Gesundheitsminister der Länder: Nur vollständig funktionsfähige digitale Anwendungen sollen in die Praxen

Meine Begeisterung kennt kei­ne Grenzen.

»Magdeburg/Berlin. Die Gesundheitsminister der Länder haben an den Bund appel­liert, bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen das Ruder her­um­zu­rei­ßen: „Ausschließlich voll­stän­dig funk­ti­ons­fä­hi­ge, aus­rei­chend leis­tungs­fä­hi­ge und qua­li­täts­ge­si­cher­te Anwendungen dür­fen in einem flä­chen­de­cken­den Roll-out-Prozess die Praxen errei­chen“, heißt es in einem Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) vom Donnerstag…«

Das nennt man wohl Paradigmenwechsel. Mehr als zwei Jahre wur­den untaug­li­che Warn-Apps (erin­nert sich noch jemand an die Lucha-App, oder wie hieß die noch?) und Meldewege an das RKI genutzt, um "Inzidenzen" und ent­spre­chen­de Ängste zu gene­rie­ren, und auf ein­mal wird von leis­tungs­fä­hi­gen und qua­li­täts­ge­si­cher­ten Anwendungen gespro­chen. Es wird noch doller:

»Verbot von investorengetragenen Zahnärzte-MVZ gefordert

Die Zügel anzie­hen wol­len die Länderminister im Umgang mit Fremdinvestoren in MVZ und haben sich als Präzedenzfall dafür Zahnärzte her­aus­ge­pickt. Den Bund for­dern die Länder auf, unter Einschluss des Beruferechts Regelungen zu erlas­sen, um Investoren „mit aus­schließ­li­chen Kapitalinteressen von der Gründung und dem Betrieb Zahnärztlicher medi­zi­ni­scher Versorgungszentren auszuschließen“.

In einem wei­te­ren Schritt soll das BMG dann prü­fen, ob eine ver­gleich­ba­re Regelung auch für die ärzt­li­che Versorgung getrof­fen wer­den kann, die dann in der Bundesärzteordnung ver­an­kert wer­den könn­te.«

Das ärgert die­je­ni­gen, die mit den "Investoren" bis­lang gut klarkommen:

»Der Bundesverband der Betreiber medi­zi­ni­scher Versorgungszentren (BBMV) kri­ti­sier­te die­sen Beschluss. „Mit den Beschlüssen der GMK dre­hen wir uns wei­ter im Kreis“, sag­te die BBMV-Vorsitzende Sibylle Stauch-Eckmann. Diese Forderung sei vom Bundesrat bereits 2018 erho­ben und dann wie­der ver­wor­fen wor­den – Gutachten unter ande­rem des BMG hät­ten gezeigt, dass eine sol­che Einschränkung die Patientenversorgung in der Fläche ver­schlech­tern wür­de, erin­ner­te der BBMV.«
aerztezeitung.de (24.6.)

13 Antworten auf „Gesundheitsminister der Länder: Nur vollständig funktionsfähige digitale Anwendungen sollen in die Praxen“

  1. Das Witzige bei der gan­zen Sache ist, daß die Software schon gehan­delt wird noch bevor eine ein­zi­ge Zeile Code dafür geschrie­ben, geschwei­ge denn ein ein­zi­ger Programmierer dafür unter Vertrag genom­men wurde.

    In einem wei­te­ren Schritt soll das BMG dann prü­fen, ob eine ver­gleich­ba­re Regelung auch für die ärzt­li­che Versorgung

    Ahja. Versorgung. Lach. Es fehlt: Bedarfsermittelung.

  2. PS: Nur voll­stän­dig funk­ti­ons­fä­hi­ge digi­ta­le Anwendungen.

    Als Entwickler mit fast 30 Jahre Erfahrung in der Softwareentwicklung darf ich das hier mal sagen: Vollständig funk­ti­ons­fä­hi­ge digi­ta­le Anwendungen gibt es nicht.

  3. Wie ist denn voll­stän­dig funk­ti­ons­fä­hig defi­niert? Ist dies dann der Fall, wenn die Schnittstelle der Pharma- und sons­ti­ger mit dem Gesundheitswesen täti­ger Unternehmen sowie Arbeitgeber und Behörden ent­spre­chen­de Daten absau­gen können?

  4. Dafür hat man die Corona-Warn App heu­te bis 2023 Lizenz (letz­ma­lig) verlängert.…
    Kann mir jemand erklä­ren mit wel­chen objek­ti­ven Argumenten?

  5. https://www.t‑online.de/digital/handy/id_100022184/corona-warn-app-bald-ist-schluss.html

    "Mehr als zwei Jahre wur­den untaug­li­che Warn-Apps (erin­nert sich noch jemand an die Lucha-App, oder wie hieß die noch?) und Meldewege an das RKI genutzt, um "Inzidenzen" und ent­spre­chen­de Ängste zu generieren."

    —-

    Ist das jetzt eine gute Nachricht? Die Corona Warn App – bald ist Schluss?

    Wie erzeu­gen wir Piep-Töne?! Bling, bling, ich bin posi­tiv getes­tet, obwohl ich schon längst tot bin?! Versehentlich hat man mich zusam­men mit mei­nem noch funk­tio­nie­ren­den SmartPhone beer­digt!! Das Ding piept unter­ir­disch wei­ter!! Und sen­det an die noch leben­den Friedhofsbesucher-Handys drau­ßen, die da Blumen gie­ßen, Corona-Warnungen!!

    Sorry, das ist klas­se. Man kann mich immer noch pie­pen hören, selbst wenn es mich nicht mehr gibt. Zu Lebzeiten einer ech­ten CyberHexe war das noch schlim­mer. Mit Hilfe der *Corona Warn App* habe ich alle um mich her­um in Angst und Schrecken ver­setzt. Sie rann­ten dann sofort zum PCR-Test ins nächs­te Gesundheitsamt und lie­ßen sich zu Hause isolieren. 

    Obwohl sie nix hat­ten, sie hat­ten nur Bling-Bling, das von mei­nem Smartphone aus piepte.

    🙂
    🙂
    🙂

    So konn­te ich die gan­ze Wirtschaft lahm­le­gen, alle kom­plett auf­re­gen und je nach Bedarf mit mei­nen Corona-Warn-Tönen in Quarantäne schicken.

    Schluchz. Jetzt soll bald Schluss sein mit der App. Die Frage ist, womit, mit wel­chen Tools der Angst-Terror der Handybesitzer danach wei­ter auf­recht erhal­ten wer­den kann?

    Und dann! Achtung! Russische Hacker könn­ten sich womög­lich jeder­zeit in die­se App-Server ein"hacken" und ganz Deutschland zu posi­ti­ven Test-Inhabern erklä­ren. Was dann? Nicht aus­zu­den­ken! Alle in Quarantäne! Jeder und Jede.

    🙂

    Hach, herr­lich .…

  6. »Verbot von inves­to­ren­ge­tra­ge­nen Zahnärzte-MVZ gefordert

    Da kom­men die jetzt drauf
    Rechnungen zu hoch?

    https://www.tagesschau.de/investigativ/panorama/investorengefuehrte-arztpraxen-101.html

    2019!
    https://www.ksta.de/wirtschaft/hoehere-kosten-fuer-patienten-immer-mehr-investoren-kaufen-sich-in-zahnarztpraxen-ein–32422182

    Bei Augenärzten mono­pol­ar­ti­ge Strukturen
    https://www.ndr.de/der_ndr/presse/mitteilungen/Augenarztpraxen-Investoren-schaffen-monopolartige-Strukturen,pressemeldungndr23072.html

    Und das wol­len die jetzt "umdre­hen"
    „ Investoren mit aus­schließ­li­chen Kapitalinteressen sind von der Gründung und dem Betrieb (Zahn)ärztlicher medi­zi­ni­scher Versorgungszentren auszuschließen“.

    Wie soll das fest­ge­stellt wer­den? Gutachten?

    In einem wei­te­ren Schritt soll das BMG dann prü­fen, ob eine ver­gleich­ba­re Regelung auch für die ärzt­li­che Versorgung getrof­fen wer­den kann, die dann in der Bundesärzteordnung ver­an­kert wer­den könnte.«

    Regulierung durch "Erlassen von Regelungen unter Einschluss
    des Beruferechts"

    Da muss­te drauf kommen.
    Früh ver­hin­dern kommt ja nicht in Frage

    Diese Forderung sei vom Bundesrat bereits 2018 erho­ben und dann wie­der ver­wor­fen worden
    Man soll­te Euch wegen Dummheit und Arbeitsverweigerung feuern 

    Gutachten unter ande­rem des BMG hät­ten gezeigt, dass eine sol­che Einschränkung die Patientenversorgung in der Fläche ver­schlech­tern wür­de, erin­ner­te der BBMV.«

    Gutachten = Glaskugel?

    Prüfen die­sel­ben Gutachter jetzt die Investoren auf "aus­schließ­li­che Kapitalinteressen"?

    Ist wie immer
    Unsere Politiker schaf­fen uns Probleme, die wir ohne sie gar nicht hätten

  7. eine Immunitätsstudie? Initiiert und finanziell gefördert von der Regierung? Mit einem renommierten Wissenschaftler an der Spitze? In Deutschland? sagt:

    Tim Röhn
    @Tim_Roehn
    Ich bin ja eigent­lich im Off. Aber eine Immunitätsstudie? Initiiert und finan­zi­ell geför­dert von der Regierung? Mit einem renom­mier­ten Wissenschaftler an der Spitze? In Deutschland?

    Ich kann es ja kaum fas­sen. Das kommt einem Feiertag gleich.

    https://sueddeutsche.de/gesundheit/streeck-studie-coronavirus-impfung-immunitaet‑1.5608554
    1:04 PM · Jun 24, 2022
    https://twitter.com/Tim_Roehn/status/1540320050200166411?cxt=HHwWloC-iZe7qOAqAAAA

  8. Taiwan, Portugal und Australien belegen derzeit weltweit die Plätze 1, 2 und 3 bei den Covid-Todesfällen pro Kopf sagt:

    hen­ning rosenbusch
    @rosenbusch_
    Taiwan, Portugal und Australien bele­gen der­zeit welt­weit die Plätze 1, 2 und 3 bei den Covid-Todesfällen pro Kopf.

    Sie haben auch 81 %, 87 % und 84 % ihrer Bevölkerungen voll­stän­dig geimpft und zwi­schen 50 % und 70 % geboos­tert, eini­ge der höchs­ten Raten der Welt…
    Image
    Quote Tweet
    PLC
    @Humble_Analysis
    · 15h
    Taiwan, Portugal, and Australia cur­r­ent­ly rank #1, #2, and #3, world­wi­de, in covid deaths per capita. 

    Coincidently, they have ful­ly vac­ci­na­ted 81%, 87%, and 84% as well as boos­ted bet­ween 50% and 70% of their popu­la­ti­ons, some of the hig­hest rates in the world.
    Image
    7:57 PM · Jun 24, 2022
    https://twitter.com/rosenbusch_/status/1540423776130801664?cxt=HHwWgIC9venQ1-AqAAAA

  9. hen­ning rosenbusch
    @rosenbusch_
    „Man sei „sta­tisch in den Maßnahmen gefan­gen und schert sich nicht viel um neue Erkenntnisse“. So soll­te sich „die Erkenntnis dar­über, dass von Prävention vor Übertragung kei­ne Rede mehr ist, durch­ge­setzt haben“.

    https://berliner-zeitung.de/news/berlin-feuerwehrer-attackiert-karl-lauterbach-wir-haben-alle-bis-zum-umfallen-gearbeitet-poebel-eklat-geimpft-ungeimpft-li.239947
    https://pbs.twimg.com/media/FWCm12TXEAUV3i3?format=jpg&name=900x900
    7:20 PM · Jun 24, 2022
    https://twitter.com/rosenbusch_/status/1540414520920793091?cxt=HHwWhoCz5Yy20-AqAAAA

  10. Ernüchternd und vernichtend - Martin Sprengers unbestechlicher Faktencheck nach zwei Jahren Pandemie sagt:

    hen­ning rosenbusch
    @rosenbusch_
    „Ernüchternd und vernichtend“

    „Martin Sprengers unbe­stech­li­cher Faktencheck nach zwei Jahren Pandemie.“

    https://issuu.com/klippmagazin/docs/klipp_2022-02

    http://t.me/Rosenbusch
    https://pbs.twimg.com/media/FV9a4vtWAAgi92J?format=jpg&name=small
    7:09 PM · Jun 23, 2022
    https://twitter.com/rosenbusch_/status/1540049534578999297?cxt=HHwWgoCy0Yy5rd8qAAAA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.