Wie "Querdenker" gezielt Zweifel säen

Unter die­sem Titel schei­tert am 12.10. der ARD-Faktenfinder Patrick Gensing, den außer einem Volontariat beim NDR nichts für eine jour­na­lis­ti­sche Aufgabe qua­li­fi­ziert, wie­der ein­mal vor­bild­lich auf tagesschau.de. Es geht um eine auch auf die­sem Blog doku­men­tier­te Definition:

»Diese stammt aus der offi­zi­el­len "Verordnung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19". In der zitier­ten Begriffsklärung heißt es unter ande­rem: Im Sinne die­ser Verordnung sei "eine geimpf­te Person eine asym­pto­ma­ti­sche Person, die im Besitz eines auf sie aus­ge­stell­ten Impfnachweises ist". „Wie "Querdenker" gezielt Zweifel säen“ weiterlesen

Münster: Wegen 7 Coronafällen auf der Intensivstation müssen 45.000 Studierende "geimpft" oder getestet werden

muenster.de

»An der WWU ist der Zutritt zu Gebäuden mit Lehrveranstaltungsräumen nur mit gül­ti­gem 3‑G-Nachweis gestat­tet. Die WWU ist als Veranstalterin ver­pflich­tet, den Zugang zu ihren Veranstaltungen zu kon­trol­lie­ren. Personen, die nicht der „3‑G-Regel“ ent­spre­chen, wer­den von der Teilnahme an Präsenz-Lehrveranstaltungen aus­ge­schlos­sen. „Münster: Wegen 7 Coronafällen auf der Intensivstation müs­sen 45.000 Studierende "geimpft" oder getes­tet wer­den“ weiterlesen

WHO vermutet riesige Corona-Dunkelziffer in Afrika: „Fliegen immer noch blind“

So wie am 14.10. unter die­sem Titel auf merkur.de berich­ten fast alle Medien. Doch was hat es damit auf sich? Wir lesen:

»Brazzaville – 8,4 Millionen Infektionen mit dem Coronavirus: Das ist die offi­zi­el­le Zahl seit Beginn der Pandemie in Afrika. Zum Vergleich: Alleine in Deutschland wur­den laut Robert-Koch-Institut (RKI) mehr als 4,3 Millionen Corona-Fälle gemel­det. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ver­mu­tet aller­dings eine enorm hohe Dunkelziffer auf dem Kontinent. „WHO ver­mu­tet rie­si­ge Corona-Dunkelziffer in Afrika: „Fliegen immer noch blind““ weiterlesen

Corona-Impfung: Klinikärzte aus der Pfalz appellieren an Bürger

So über­schreibt swr.de am 13.10. sei­nen Bericht über einen durch und durch ver­lo­ge­nen Aufruf.

»Krankenhäuser aus der Pfalz haben sich mit einem dra­ma­ti­schen Appell an die Bevölkerung gerich­tet, sich gegen Corona imp­fen zu las­sen. Sie bekla­gen, dass die Corona-Patienten immer jün­ger und die Krankheitsverläufe schwe­rer werden.

Der Appell, der am Mittwoch ver­öf­fent­licht wur­de, ist unter­zeich­net von 25 Ärzten aus den Kliniken der Vorder- und Südpfalz, dar­un­ter unter ande­rem das Klinikum Ludwigshafen, das Hetzelstift in Neustadt, das Diakonissenkrankenhaus Bad Dürkheim oder das Sankt Vincentius Krankenhaus Speyer. In dem Schreiben der Chefärzte heißt es: „Corona-Impfung: Klinikärzte aus der Pfalz appel­lie­ren an Bürger“ weiterlesen