Rad-ab-Ramelow

»Thüringen
Testnachweise der Hochschulen gel­ten nicht für die Kneipe

Erfurt (dpa/th) – Wer sich als Studierender ab sofort kos­ten­frei bei einer der Thüringer Hochschulen auf Corona tes­ten lässt, kann das Testzertifikat nur im Hochschulbereich nut­zen. Die Dokumente könn­ten von Ungeimpften nicht als Testnachweis genutzt wer­den, um zum Beispiel in Cafés zu gelan­gen, die Besucher nach der 3G-Regel ein­las­sen, sag­te ein Sprecher des Thüringer Wirtschaftsministeriums am Donnerstag in Erfurt. Sie sei­en nur dazu da, um Zugang zu Vorlesungen, Prüfungen und ähn­li­chen Veranstaltungen zu bekom­men. „Rad-ab-Ramelow“ weiterlesen

Old soldiers never die

So kennt man die "Bild-Zeitung":

»CORONA!
Schlager-Star Tony Marshall auf Intensivstation
Große Sorge um den „Stimmungsmacher der Nation“!

Schlager-Star Tony Marshall (83, „Schöne Maid“) liegt im Krankenhaus auf der Intensivstation. Corona! Der Sänger muss mit einem Sauerstoffgerät künst­lich beatmet wer­den. Sein Zustand ist nach BILD-Informationen kritisch!

Marshalls Manager Herbert Nold zu BamS: „Wir wis­sen nicht, wo sich Tony die Infektion ein­ge­fan­gen hat. Er war ja zwei­fach geimpft und trotz­dem immer vor­sich­tig. Tony trug stets sei­ne Maske und hielt Abstand.“«
bild.de (16.10.)
„Old sol­di­ers never die“ weiterlesen

Stationen schließen reihenweise.
In München lässt sich nach Start der Bezahlpflicht niemand mehr gegen Corona testen

Behaupte nicht ich, son­dern steht auf focus.de am 12.10.:

»Die Testung auf eine Corona-Infektion kos­tet seit Beginn die­ser Woche Geld – bis auf weni­ge Ausnahmen. Die Folge: Der Andrang auf die Testzentren in München ist zusam­men­ge­bro­chen, kaum jemand nutzt sie noch. Erste Stationen schlie­ßen bereits, wei­te­re dürf­ten folgen…

Seit Anfang die­ser Woche müs­sen die meis­ten für einen Coronatest zah­len. Dieser kos­tet – je nach Anbieter und Test-Art – zwi­schen zwölf Euro für einen Schnelltest und 139 Euro für einen PCR-Test…«

Eine Internet-Recherche mit "Testzentren schlie­ßen" zeigt, das ist woan­ders ähnlich.

Terminator in Münster mit Bestwert für neues Normal

»Weitere Impfaktionen terminiert
Erfolgreiche Impfung von Studierenden

Münster (SMS) Gleich 270 Personen erhiel­ten bei der jüngs­ten Impfaktion im Schloss ihren grund­sätz­li­chen bezie­hungs­wei­se voll­stän­di­gen Schutz vor einer schwe­ren Covid-Erkrankung. Es ist der Bestwert aller bis­lang extern erfolg­ten Impfaktionen der Stadt und vor allem mit der gro­ßen Zahl neu ange­kom­me­ner Studierender in Münster zu erklä­ren. Wolfgang Heuer, Leiter des Corona-Krisenstabs: „Das Impfangebot kommt bei den jun­gen Leuten sehr gut an, es ist qua­si zum Bestandteil eines erfolg­rei­chen Studiums gewor­den…“«
muenster.de (15.10.)

„Terminator in Münster mit Bestwert für neu­es Normal“ weiterlesen

Rosstäuscher

»Rosstäuscherei [war] vor allem ein betrü­ge­ri­sches Verhalten eines Händlers, der Kunden mit ver­schie­de­nen Tricks über Gesundheitszustand, Alter und Wert des Pferdes täuscht.«
de.wikipedia.org

Am 15.10. schickt tagesschau.de Johannes Roßteuscher ins Rennen um die Erklärung von "Impfdurchbrüchen":

»Auf den Intensivstationen lie­gen immer mehr Corona-Patienten, die bereits voll­stän­dig geimpft sind. Das bedeu­tet aller­dings nicht, dass die Impfstoffe nicht mehr schüt­zen. „Rosstäuscher“ weiterlesen

Wielers "Bis zu"-Trick

Wenn ein Fußballspiel 3:1 aus­geht, wür­de ein Sportjournalist schrei­ben, es sei­en bis zu fünf Tore gefal­len? Auf welt.de ist am 15.10. zu erfahren:

»In Deutschland sind nun 65,6 Prozent der Bevölkerung voll­stän­dig gegen das Coronavirus geimpft, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Freitag her­vor­geht. Die Quote unter den Erwachsenen liegt bei 76,2 Prozent. Mindestens ein­mal gegen das Virus geimpft sind dem­nach 68,8 Prozent aller Bürger und Bürgerinnen sowie 79,5 Prozent der Erwachsenen.«

Hier soll es nicht dar­um gehen, daß die Quote seit Wochen um die 65 Prozent her­um düm­pelt. Sondern es geht um Aussagen von Lothar Wieler, der dem Vernehmen nach beim RKI beschäf­tigt ist: „Wielers "Bis zu"-Trick“ weiterlesen

2G für Läden floppt, außer für Brautmoden

In Hessen und bundesweit:

»Mehrheit hes­si­scher Läden ver­zich­tet auf 2G-Optionsmodell
Für vier von fünf Handelsbetrieben in Hessen ist das soge­nann­te 2G-Modell einer Umfrage zufol­ge kei­ne Option. Lediglich Unternehmen mit bera­tungs­in­ten­si­ven Sortimenten – wie Brautmoden- und Fotofachgeschäfte oder Optiker – kön­nen sich mehr­heit­lich vor­stel­len, nur noch Corona-Geimpfte und Genesene in ihren Läden zu emp­fan­gen. Das geht aus einer am Freitag abge­schlos­se­nen Befragung des Handelsverbands Hessen unter sei­nen Mitgliedern her­vor. „2G für Läden floppt, außer für Brautmoden“ weiterlesen

Offener Brief österreichischer ÄrztInnen gegen Ärztekammerpräsident

52 MedizinerInnen haben gegen den Chef der Ärztekammer, Thomas Szekeres, oppo­niert. Hier eini­ge Auszüge aus dem Repertoire des Mannes vom "Expertenhearing zum Volksbegehren 'Impf-Freiheit' im Gesundheitsausschuss" vom 16.9.:

Es ist eine schwie­ri­ge Entscheidung, aber ich glau­be, er schlägt noch Lauterbach. „Offener Brief öster­rei­chi­scher ÄrztInnen gegen Ärztekammerpräsident“ weiterlesen