Wieder Corona-Notfallzustand: In Portugal gelten neue Beschränkungen

Gestern noch hat­te sich Wolfram Weiner dar­an auf­ge­g­eilt, daß mit General Breuer ein "mili­tä­ri­sches Multitalent" mit "unge­wöhn­lich brei­ter Einsatzbiografie" dem Vorbild Portugals fol­gend "end­lich Entschiedenheit und Vertrauen ins poli­ti­sche Handeln kommt". Siehe Nichts gelernt aus Weimar: Weimers Sehnsucht nach dem (mili­tä­ri­schen) Führer. Heute ist auf rnd.de unter obi­gem Titel zu lesen:

»• Portugal hat eine der höchs­ten Impfquoten der Welt.
Doch weil die Corona-Zahlen stei­gen, gilt seit Mittwoch wie­der der Notfallzustand.
Nach den Feiertagen soll es eine „Woche der Zurückhaltung“ geben. „Wieder Corona-Notfallzustand: In Portugal gel­ten neue Beschränkungen“ weiterlesen

Tausende bei Corona-Streiks in ganz Österreich

Das ist am 1.12. zu lesen auf dem Portal der über­re­gio­na­len Tageszeitung oe24.at:

»Wien. Der Aufruf von Gegnern der Corona-Maßnahmen zu einem "Warnstreik" hat offen­bar Wirkung gezeigt. In meh­re­ren Bundesländern wur­de am Mittwoch wie­der vor allem gegen die geplan­te Impfpflicht demons­triert. In Klagenfurt und St. Pölten zogen die Demonstranten spon­tan vor die jewei­li­gen ORF-Landesstudios. Auch in Wien ver­sam­mel­ten sich am Maria-Theresien-Platz meh­re­re Hundert Personen. Vorfälle wur­den am Nachmittag kei­ne gemel­det. „Tausende bei Corona-Streiks in ganz Österreich“ weiterlesen

Uniklinikum München kündigt Mitarbeiterin wegen kritischen Videos

»Die LMU hat heu­te mit größ­tem Befremden von dem von einer Mitarbeiterin des Pathologischen Instituts der Medizinischen Fakultät online gestell­ten Video erfah­ren. Die LMU distan­ziert sich aufs Schärfste von dem Inhalt des Videos und weist eben­so dar­auf hin, dass das Drehen und Posten von Videomaterialien in den Räumlichkeiten der LMU für Privatzwecke und ohne Genehmigung unzu­läs­sig ist.

Gegen die betref­fen­de Mitarbeiterin wur­de bereits ein Hausverbot aus­ge­spro­chen, und sie wur­de mit sofor­ti­ger Wirkung von ihren Dienstaufgaben frei­ge­stellt. Eine frist­lo­se Kündigung wird dar­über hin­aus auf den Weg gebracht. In der der­zei­ti­gen Lage kommt es auf die Umsicht und Rücksicht aller an, um kran­ken Menschen best­mög­lich zu hel­fen und das stark belas­te­te Personal im Gesundheitswesen zu unter­stüt­zen. Die Verbreitung von sol­chen Videos trägt dazu sicher­lich nicht bei.«
lmu-klinikum.de (1.12.)
„Uniklinikum München kün­digt Mitarbeiterin wegen kri­ti­schen Videos“ weiterlesen

Otto Schily: Die Impfpflicht ist eine verfassungswidrige Anmaßung des Staates

Den Erfinder der nie­mals auf­ge­ho­be­nen Antiterrorgesetze plagt neu­er­dings sein anthro­po­so­phi­sches Gewissen. In einem Kommentar auf welt.de schreibt Schily am 1.12. hin­ter der Bezahlschranke:

»Ich bin bereits drei­mal geimpft und emp­feh­le die Impfung beson­ders vul­nerablen Menschen. Aber eine all­ge­mei­ne Impfpflicht ist unver­ant­wort­lich. Nicht ein­mal in der sonst so vehe­ment als auto­ri­tär geschol­te­nen Volksrepublik China besteht sie. „Otto Schily: Die Impfpflicht ist eine ver­fas­sungs­wid­ri­ge Anmaßung des Staates“ weiterlesen

England. Tür von Impfzentrum zugeklebt – zwölf Wochen Haft

Auf spiegel.de ist am 1.12. zu lesen:

»Weil er das Türschlüsselloch eines Impfzentrums mit Sekundenkleber ver­sperrt hat­te, muss ein Mann in England zwölf Wochen ins Gefängnis.

Die Polizei in der ost­eng­li­schen Grafschaft Norfolk teil­te mit, der Mann habe die Tat am Mittwoch vor Gericht gestan­den und sei anschlie­ßend ver­ur­teilt wor­den. Demnach hat­te der 53-Jährige das Schlüsselloch in der Nacht auf den 26. November mit dem Kleber ver­stopft. „England. Tür von Impfzentrum zuge­klebt – zwölf Wochen Haft“ weiterlesen

S‑Bahn-FahrerInnen lassen sich lieber krankschreiben als in Quarantäne testen

Am 1.12. ist auf berliner-zeitung.de zu erfah­ren, daß es krea­ti­ve Streikmöglichkeiten gibt:

»Nach Einführung von 3G: Berliner S‑Bahn muss ihr Angebot einschränken
Berlin – Die Berliner S‑Bahn muss ihr Fahrtenangebot ein­schrän­ken. Das teil­te Peter Buchner, Chef des Tochterunternehmens der bun­des­ei­ge­nen DB, in einer Mail an Fahrgastvertreter mit…

„Leider ist in der letz­ten Woche (beson­ders nach der Einführung der 3G-Regel am Arbeitsplatz) der Krankenstand unter unse­ren Triebfahrzeugführer:innen stark ange­stie­gen und liegt nun sta­bil bei über zehn Prozent“, so der S‑Bahn-Chef in dem Schreiben. „Es ist nicht abseh­bar, dass der Krankenstand kurz­fris­tig wie­der auf ein nor­ma­les Maß zurück­geht. Das kön­nen wir dis­po­si­tiv nicht mehr aus­glei­chen.“ „S‑Bahn-FahrerInnen las­sen sich lie­ber krank­schrei­ben als in Quarantäne tes­ten“ weiterlesen

"Ich gebe Ihnen mein Wort. Es wird in dieser Pandemie keine Impfpflicht geben."

Jens Spahn im Deutschen Bundestag am 18.11.2020. Quelle: youtube.com
Hoffentlich läßt da nie­mand schon mal das Badewasser einlaufen.

„"Ich gebe Ihnen mein Wort. Es wird in die­ser Pandemie kei­ne Impfpflicht geben."“ weiterlesen