Das ganze Tollhaus in einer Meldung

»Kein wir­kungs­vol­les Mit­tel: Ampel lehnt Coro­na-Tests für Rei­sen­de aus Chi­na ab
Durch Chi­na rast der­zeit eine rie­si­ge Coro­na-Wel­le. Gleich­zei­tig geneh­migt die Füh­rung in Peking wie­der groß­flä­chig Rei­sen ins Aus­land. Län­der wie die USA füh­ren aus Sor­ge vor neu­en Virus­mu­ta­tio­nen daher ver­pflich­ten­de Coro­na-Tests ein. Die Ampel warnt vor Panikmache…«
n‑tv.de (1.1.23)

Der heiß­ge­lieb­te "Gold­stan­dard" ist kein wir­kungs­vol­les Mit­tel. Eine rasen­de Wel­le mit groß­flä­chi­gen Rei­sen (?) und die Ampel ver­fällt nicht in Panik. Das kann n‑tv so nicht ste­hen lassen:

„Das gan­ze Toll­haus in einer Mel­dung“ weiterlesen

Das kann man doch nicht vergleichen…

»Coro­na-Mas­ken-Attes­te: Haft­stra­fe und Berufs­ver­bot für Wein­hei­mer Ärztin
In einem der größ­ten Pro­zes­se wegen fal­scher Mas­ken-Attes­te hat das Gericht die Wein­hei­mer Ärz­tin zu einer Frei­heits­stra­fe von zwei Jah­ren und neun Mona­ten ver­ur­teilt und ord­ne­te an, rund 28.000 Euro ein­zu­zie­hen. Zudem erhielt die Medi­zi­ne­rin ein drei­jäh­ri­ges Berufs­ver­bot…
Als recht­li­chen Hin­ter­grund führ­te die Staats­an­wäl­tin an, dass ein Attest laut Bun­des­ge­richts­hof bereits dann als falsch gilt, wenn ein Zeug­nis über einen Befund aus­ge­stellt wird, ohne dass eine Unter­su­chung statt­ge­fun­den hat…«
swr​.de (02.01.23)
»Tele­fo­ni­sche Krank­schrei­bung verlängert
Tele­fo­ni­sche Krank­schrei­bun­gen bei leich­ten Atem­wegs­er­kran­kun­gen sind wei­ter­hin für bis zu sie­ben Tage mög­lich. Der Gemein­sa­me Bun­des­aus­schuss (G‑BA) hat die Coro­na-Son­der­re­ge­lung bis 31. März 2023 ver­län­gert.Nie­der­ge­las­se­ne Ärz­tin­nen und Ärz­te müs­sen sich durch eine ein­ge­hen­de tele­fo­ni­sche Befra­gung per­sön­lich vom Zustand der Pati­en­tin oder des Pati­en­ten über­zeu­gen. Eine ein­ma­li­ge Ver­län­ge­rung der Krank­schrei­bung kann tele­fo­nisch für wei­te­re sie­ben Kalen­der­ta­ge aus­ge­stellt wer­den…«
bun​des​re​gie​rung​.de (17.11.22)

Doch, auch Herr Lob-Hüdepohl wird sich geißeln müssen

Ori­gi­nal: scryfall​.com

Auch wenn Frau Buyx das nicht für erfor­der­lich hält (s. hier).

Als katho­li­scher Moral­theo­lo­ge soll­te er sich mit den Tech­ni­ken auskennen.

Die meis­ten Lese­rIn­nen wer­den es ken­nen, aber es kann nicht oft genug wie­der­holt wer­den, was hier im Okto­ber zu lesen war:

.

.

.

„Doch, auch Herr Lob-Hüde­pohl wird sich gei­ßeln müs­sen“ weiterlesen