Japan prüft Einordnung von COVID-19 als saisonale Grippe

»TOKIO, 20. Jan. (Reu­ters) – Japan wird bereits in die­sem Früh­jahr eine Über­ar­bei­tung der COVID-19-Maß­nah­men in Erwä­gung zie­hen, um die Krank­heit in eine weni­ger erns­te Kate­go­rie ein­zu­stu­fen und die Anwei­sun­gen zum Tra­gen von Mas­ken in öffent­li­chen Gebäu­den zu lockern, sag­te Pre­mier­mi­nis­ter Fum­io Kishi­da am Freitag.

Nach einem Tref­fen mit den zustän­di­gen Minis­tern sag­te Kishi­da vor den Medi­en, er habe sie ange­wie­sen, die spe­zi­fi­schen Anfor­de­run­gen für eine Neu­ein­stu­fung zu prü­fen, die COVID-19 in die­sel­be Kate­go­rie wie die sai­so­na­le Grip­pe ein­ord­nen wür­de. „Japan prüft Ein­ord­nung von COVID-19 als sai­so­na­le Grip­pe“ weiterlesen

Thüringens Schwerpunktstaatsanwaltschaft für Kriminalität im Gesundheitswesen durchsucht sechs Medizinische Versorgungszentren

»Bei den Durch­su­chun­gen von sechs Medi­zi­ni­schen Ver­sor­gungs­zen­tren (MVZ) in Thü­rin­gen wegen des Ver­dachts auf Abrech­nungs­be­trug im Gesund­heits­we­sen sind Daten­trä­ger sicher­ge­stellt wor­den. Sie sol­len nun aus­ge­wer­tet wer­den. Dies kön­ne län­ge­re Zeit in Anspruch neh­men, sag­te eine Spre­che­rin des Lan­des­kri­mi­nal­am­tes (LKA) am Sams­tag der Deut­schen Pres­se-Agen­tur. Dem­nach wur­den die Durch­su­chun­gen am spä­ten Frei­tag­abend abge­schlos­sen. Auch Ser­ver sei­en gespie­gelt wor­den, um Daten zu sichern. „Thü­rin­gens Schwer­punkt­staats­an­walt­schaft für Kri­mi­na­li­tät im Gesund­heits­we­sen durch­sucht sechs Medi­zi­ni­sche Ver­sor­gungs­zen­tren“ weiterlesen

Brandenburg verteilt 700.000 Masken, deren Haltbarkeit bald endet, an Gesundheitseinrichtungen

Ein cle­ve­rer Schach­zug der Lan­des­re­gie­rung, so muß sie die Mas­ken nicht teu­er ent­sor­gen. tages​spie​gel​.de berich­tet am 21.3.21:

»Hun­dert­tau­sen­de Coro­na-Mas­ken, deren Halt­bar­keits­da­tum bald abläuft, sol­len in Bran­den­burg an Gesund­heits­ein­rich­tun­gen und Kom­mu­nen ver­teilt wer­den. „In Bran­den­burg wer­den kei­ne Mas­ken ver­nich­tet“, sag­te ein Spre­cher des Gesund­heits­mi­nis­te­ri­ums in Pots­dam der dpa. Zuvor berich­te­te der Rbb dar­über. „Bran­den­burg ver­teilt 700.000 Mas­ken, deren Halt­bar­keit bald endet, an Gesund­heits­ein­rich­tun­gen“ weiterlesen

Alle mal herhören! »Die Pandemie ist erst überstanden, wenn sie weltweit überstanden ist«

Die­se bedrü­cken­de und total ori­gi­nel­le Bot­schaft ver­kün­det der Vor­sit­zen­de der säch­si­schen Impf­kom­mis­si­on laut welt​.de am 21.1.23:

"Eine Schutz­imp­fung gegen das Coro­na­vi­rus ist nach Über­zeu­gung von Tho­mas Grü­ne­wald, Vor­sit­zen­der der säch­si­schen Impf­kom­mis­si­on (SIKO), wei­ter­hin sinn­voll. Das gel­te «auf jeden Fall» für Risi­ko­grup­pen, sag­te der Infek­ti­ons­me­di­zi­ner der Deut­schen Presse-Agentur…

«Die Pan­de­mie ist erst über­stan­den, wenn sie welt­weit über­stan­den ist», sag­te Grü­ne­wald. Die Ent­wick­lung in Chi­na nach dem Ende der Null-Covid-Stra­te­gie sei «nicht güns­tig», denn «je mehr Virus zir­ku­liert, des­to grö­ßer ist die Chan­ce für wei­te­re evo­lu­ti­ve Mutationen»…

Mit Stand 20. Janu­ar [waren] 66,3 Pro­zent der Bevöl­ke­rung in Sach­sen min­des­tens ein­mal geimpft – wie vor zwei Monaten…"

»Das ist noch nicht sicher, wird intensiv erforscht. Ich verfolge die Studien und diskutiere mit Experten.«

Das Gute ist, daß nur noch ultra­or­tho­do­xe Coro­na­gläu­bi­ge dem Minis­ter ver­trau­en. Er ist inzwi­schen eine Art VW der Poli­tik: Er lügt und lügt und lügt.

n‑tv.de (21.1.23). Das Foto wur­de von mir nachgebessert.

„»Das ist noch nicht sicher, wird inten­siv erforscht. Ich ver­fol­ge die Stu­di­en und dis­ku­tie­re mit Exper­ten.«“ weiterlesen