In Friedberg infiziert? Mehrere Tote nach Aufenthalt in Klinik

Darüber berich­tet am 5.2. br.de. Es klingt wie die über­ra­schen­den Todesfälle nach Impfungen, scheint aber ande­re Ursachen zu haben. Überdeutlich wird die Nutzlosigkeit und Gefährlichkeit von Schnelltests.

»Offenbar sind min­des­tens drei Menschen ver­stor­ben, nach­dem sie sich im Krankenhaus Friedberg mit Corona infi­ziert haben. Das erklär­ten Angehörige gegen­über dem BR. Mehrere Fälle wer­den nun unter­sucht. Und das Krankenhaus ver­schärft die Vorschriften.
"Ich habe das Gefühl, da stimmt was nicht. Da ist was gepfuscht wor­den", sagt ein Augsburger dem BR, als er über den Tod sei­ner Mutter spricht.

Anfang Januar bringt er die 80-Jährige ins Friedberger Krankenhaus, mit Herzproblemen, wie sich spä­ter her­aus­stellt. Der Corona-Schnelltest in der Notaufnahme ist nega­tiv. Die Ärzte ver­schrei­ben ihr Medikamente. Sie erholt sich rasch, kommt zu Kräften und wird am 19. Januar ent­las­sen. Vier Tage spä­ter ist sie tot.

„In Friedberg infi­ziert? Mehrere Tote nach Aufenthalt in Klinik“ weiterlesen

Druck auf Christian Drostens PCR-Studie wird weiter erhöht

Unter die­sem Titel berich­tet heu­te corona-trasition.org:

»Die Luft für Christian Drosten wird noch dünner.

„In der Zwischenzeit haben sich Dutzende von wei­te­ren Wissenschaftler bei den Autoren des Rückzugsantrages gemel­det, in wel­chen sie die Beobachtungen der Autoren nicht nur tei­len, son­dern sogar noch mit wei­te­ren eige­nen Kontrollexperimenten unter­mau­ern“, schrieb Dr. Bruno H. Dalle Carbonare kürz­lich. Dalle Carbonare ist Molekularbiologe und Koautor des Rückzugsantrags.

Nachtrag ver­fasst
Aufgrund der Rückmeldungen habe die Forschergruppe nun auch noch einen Nachtrag ver­fasst und an Eurosurveillance ein­ge­reicht. In die­sem hät­ten sie 20 wei­te­re Publikationen von welt­wei­ten Forschern unter­sucht, die sich mit der Leistungsfähigkeit und Robustheit des PCR-Test befasst hät­ten. Unter den Forschern waren gar Wissenschaftler dabei, die 2020 noch selbst am Corman-Drosten Review Report mitwirkten. 

„Druck auf Christian Drostens PCR-Studie wird wei­ter erhöht“ weiterlesen

Impfung sicher "im Bereich x, y zu einer Million" – Minimum

Friedemann Weber nennt sich Virologe und ver­fügt über pro­fun­des Wissen.

Quelle: focus.de

Siehe dazu Zufälle (IV) und ande­re Beiträge in der Kategorie "Todesfälle/Ausbrüche nach Impfung". Aber auch Schweden miss­trau­en Corona-Impfstoffen über die schwe­ren Nebenwirkungen nach den Impfungen gegen die "Schweinegrippe". Immer wie­der schön auch "Volksverpetzer" klä­ren auf über Quatsch mit Langzeitdaten sowie Das Narrenschiff.

RKI ändert Empfehlung: Nur mit Impfung Immunität

Worüber hier bereits am 30.1. berich­tet wur­de, wird jetzt auch von den gro­ßen Medien bemerkt. Die leicht­fer­ti­ge Handhabung von Fakten und Risiken durch das RKI faßt rp-online.de heu­te unter der Überschrift "Covid-Genesene sol­len jetzt doch geimpft wer­den" zusam­men:

»Auch Menschen, die eine Infektion über­stan­den haben, sol­len künf­tig sechs Monate danach geimpft wer­den. Laut einer Studie könn­te bei ihnen bereits eine Dosis aus­rei­chen. Nebenwirkungen wie Müdigkeit und Kompfschmerzen [so im Original, AA] sind aber mög­li­cher­wei­se stärker…

„RKI ändert Empfehlung: Nur mit Impfung Immunität“ weiterlesen

Maskenpflicht im Auto. Alte sollen zu Hause bleiben

Zwei Meldungen aus der Technokratenblase. In Berlin teilt der Regierende Müller mit, daß künf­tig auch im Auto "medi­zi­ni­sche Masken" Pflicht sind, wie welt.de berichtet.

»Ausgenommen sind der Fahrer und bei Fahrten im pri­va­ten Wagen die Mitglieder des eige­nen Haushalts.«

Das wird eine fei­ne neue Aufgabe für die Polizei und eine wei­te­re Einnahmequelle für die Stadt. Unverblümt wird der Hintergrund genannt:

»Die neu­en Regeln betref­fen auch Versammlungen in Form eines Autokorsos und sol­len in den kom­men­den Tagen in Kraft tre­ten. Die aktu­el­le Infektionsschutzverordnung wird ent­spre­chend angepasst.

Müller sag­te, ein Nachschärfen der Verordnung sei an die­ser Stelle nötig gewe­sen. Die Corona-Infektionszahlen in Berlin sei­en rück­läu­fig. „Wir sind auf dem rich­ti­gen Weg. Aber wir wol­len dran­blei­ben, wir wer­den nicht über­mü­tig.“«

Wäre toll­wü­tig das bes­se­re Wort? In München hin­ge­gen sol­len alte Menschen zu Hause blei­ben und auf Tablets daddeln.

„Maskenpflicht im Auto. Alte sol­len zu Hause blei­ben“ weiterlesen

Pfizer zieht Bewerbung für Impfstoff-Notzulassung in Indien zurück

Am 5.2. berich­tet finanzen.net:

»Pfizer hat sei­ne Bewerbung für eine Notzulassung sei­nes Corona-Impfstoffs in Indien zurückgezogen.

Die Entscheidung sei nach einem Treffen mit der Arzneimittel-Aufsichtsbehörde des Landes gefal­len, teil­te das Unternehmen am Freitag mit. "Basierend auf Überlegungen beim Treffen und unse­rem Verständnis, dass die Behörde mög­li­cher­wei­se zusätz­li­che Informationen braucht, hat sich die Firma ent­schie­den, ihre Bewerbung zum jet­zi­gen Zeitpunkt zurück­zu­zie­hen", hieß es. Später, wenn die Zusatzinformationen zur Verfügung stün­den, wol­le sich das Unternehmen erneut um eine Zulassung bemühen.

Pfizer hat­te sei­ne Bewerbung zum Import und Verkauf des Impfstoffs in Indien Ende 2020 ein­ge­reicht, wie die indi­sche Nachrichtenagentur PTI berich­te­te. Dabei habe sie sich auch für eine Befreiung bewor­ben, um kei­ne klei­ne­ren Studien des Impfstoffs an der indi­schen Bevölkerung machen zu müs­sen, die die Behörde ver­langt habe.

„Pfizer zieht Bewerbung für Impfstoff-Notzulassung in Indien zurück“ weiterlesen

Nena: Ich singe auch für Nicht-Geimpfte!

Auf berliner-kurier.de liest man heute:

»In der Debatte um mög­li­che Sonderrechte für Geimpfte hat sich jetzt die Sängerin Nena zu Wort gemel­det. Nena, die 1983 mit dem Hit 99 Luftballons inter­na­tio­nal bekannt wur­de, schreibt auf ihrer offi­zi­el­len Instagram-Seite: „Ihr Lieben, auf mei­nen Konzerten wird es auch wei­ter­hin kei­ne Zweiklassengesellschaft geben.“ Und wei­ter: „Ihr seid immer alle will­kom­men! Ob du dich imp­fen lässt oder nicht, ist ganz allein Deine Entscheidung und muss von jedem respek­tiert werden“.

Hintergrund des emo­tio­na­len Posts ist die der­zeit ent­brann­te Debatte um mög­li­che frü­he­re Lockerungen der Corona-Einschränkungen für geimpf­te Menschen. 

„Nena: Ich sin­ge auch für Nicht-Geimpfte!“ weiterlesen

Viel fällt der Kanzlerin dazu auch nicht ein.

So urteilt der Bericht auf tagesschau.de unter dem bezeich­nen­den Titel "Dampf ablas­sen bei der Kanzlerin".

»Homeschooling, Homeoffice, Haushalt: Viele Mütter und Väter bringt die Corona-Krise an die Belastungsgrenze. Im vir­tu­el­len Bürgerdialog mit Kanzlerin Merkel konn­ten sie Dampf ablas­sen. Und das mach­ten sie auch…

Falls es die Kanzlerin doch noch nicht mit­be­kom­men haben soll­te, been­det die Mutter ihre Schilderungen aus dem Leben einer Alleinerziehenden mit den Worten: "Die Stimmung ist ins­ge­samt sehr, sehr schlecht."

Viel fällt der Kanzlerin dazu auch nicht ein. Und so sagt Angela Merkel zumin­dest ehr­lich: "Ich kann Ihnen jetzt auch kei­ne rich­tig guten Antworten geben." 

„Viel fällt der Kanzlerin dazu auch nicht ein.“ weiterlesen