Pocken, Polack, Stiko und Bill Gates

In Empfehlung der Ständigen Impfkommission von Pfizer geschrie­ben? wur­de hier im Januar berich­tet, daß zwan­zig AutorInnen der "wis­sen­schaft­li­chen Begründung" der Empfehlung Zuwendungen von Pfizer erhiel­ten, zwei davon wäh­rend der Durchführung der Studien. Acht AutorInnen hat­ten zum Thema "Interessenkonflikt" nichts zu ver­öf­fent­li­chen – dar­un­ter Dr. Sahin und Dr. Tureci, die Chefs von Biontech…

Einer von inzwi­schen zwei Titeln im Literaturverzeichnis der "wis­sen­schaft­li­chen Begründung" trägt den Vermerk: "Supported by BioNTech and Pfizer", als Kontaktadresse wird "Dr. Absalon at Pfizer, 401 N. Middletown Rd., Pearl River, NY 10965, or at judith.absalon@pfizer.com" ange­ge­ben. Erster Verfasser ist Fernando P. Polack.

Polack muß als unab­hän­gig ange­se­hen wer­den, da er von prak­tisch allen Pharmafirmen Gelder erhält. Eine davon ist BAVARIAN NORDIC A/S. Und da schließt sich der Kreis zur Spende von zwei­hun­dert­fünf­zig­tau­send Dollar der Gates-Stiftung an das RKI, zu dem die Impfkommission gehört.

„Pocken, Polack, Stiko und Bill Gates“ weiterlesen

Betreibt das RKI mit 250 Tausend Dollar von der Gates-Stiftung Biowaffenforschung?

Eigentlich eine kla­re Geschichte und unver­fäng­lich. Der Zweck ist deut­lich benannt: "Den Ursprung und die Entwicklung des Pockenimpfstoffs zu unter­su­chen". Mißtrauisch wird man aller­dings, wenn man weiß, daß die WHO 1980 die Welt für pocken­frei erklärt hat. Biowaffenforschung eines RKI-Abteilungsleiters und durch Christian Drosten und sein Umfeld bekom­men damit womög­lich ein unge­ahn­tes Gewicht.

https://www.gatesfoundation.org/about/committed-grants/2019/11/opp1216026

„Betreibt das RKI mit 250 Tausend Dollar von der Gates-Stiftung Biowaffenforschung?“ weiterlesen

„Ich sehe hier 20 Leute mit Masken, und das sind Polizisten.“

Quelle: bild.de

»Taus­en­de Menschen sind nach Angaben der Polizei am Samstag zur zen­tra­len Kundgebung der „Querdenken“-Bewegung auf den Cannstatter Wasen in Stuttgart geströmt, um gegen die Corona-Auflagen zu demonstrieren… 

„„Ich sehe hier 20 Leute mit Masken, und das sind Polizisten.““ weiterlesen

Kaperung der WDR-Frequenz war kein Aprilscherz

In "WDR-Sender von Coronaleugnern gekapert" läßt sich hören, wie für 45 Sekunden kritische Fragen zu Corona in das Programm von 1Live des WDR gelangten. Was damals wie ein Aprilscherz klang, ist nette Realität, wie auf deutschlandfunk.de am 3.4. bestätigt wird:

»Nach Angaben der Bundesnetzagentur wandte sich die Polizei aus Ahaus an die Behörde und berichtete von einem entsprechenden Vorfall. Bei einer Frau sei während einer Autofahrt das Programm des WDR-Senders 1Live überlagert worden. Für etwa 45 Sekunden sei stattdessen eine „blecherne Stimme“ erklungen, die Corona-Thesen aus der Querdenker-Szene verbreitet habe.

Der WDR bestätigte die Störungen. Seit der ersten Märzwoche seien nun schon mehrere Meldungen dieser Art eingegangen. Sämtliche Hinweise seien an die Bundesnetzagentur weitergeleitet worden, die dem Ursprung nun nachspüre. Die Behörden gehen von einem sogenannten „Piratensender“ aus, der die Frequenz von 1Live illegal nutzt. Weil die Unterbrechungen so kurz seien, habe er wohl keine sonderlich starke Sendeleistung und nutze wechselnde Standorte.«

#ZeroCovid downgelockt?

Vor zwei Monaten gestartet:

https://weact.campact.de/petitions/zerocovid-fur-einen-solidarischen-europaischen-shutdown

In den Parks und Straßen Europas wird offen­sicht­lich, was die Menschen von der zen­tra­len Forderung "Das ers­te Ziel ist, die Ansteckungen auf Null zu redu­zie­ren.… Wir müs­sen die gesell­schaft­lich nicht drin­gend erfor­der­li­chen Bereiche der Wirtschaft für eine kur­ze Zeit still­le­gen" hal­ten.