„Astrazeneca ist ein sicherer, wirksamer Impfstoff“

Prof. Ulrike Haug ist Abteilungsleiterin am Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS. Einer ihrer Forschungsschwerpunkte ist die Untersuchung der Sicherheit von Arzneimitteln nach deren Zulassung basie­rend auf Routinedaten. Die Routinedaten – was immer das sein mag – las­sen sie den Stoff von AstraZeneca für alle emp­feh­len. Denn schließ­lich waren die schwe­ren und Todesfälle "sehr sel­ten und es ist noch nicht geklärt, ob über­haupt ein kau­sa­ler Zusammenhang besteht", wie sie in einem Interview auf t‑online.de erklärt.

Lügen oder Irrtümer?
Viel bedroh­li­cher als die sehr sel­te­nen Impftoten sei das Risiko, an Covid-19 zu erkran­ken. Dazu prä­sen­tiert sie unzu­tref­fen­de Zahlen:

„„Astrazeneca ist ein siche­rer, wirk­sa­mer Impfstoff““ weiterlesen

Stimmung vollends gekippt – Rekord-Unmut über das Pandemie-Management

Das ist am 1.4. auf welt.de (Bezahlschranke) zu lesen:

»Minus 23 Prozentpunkte! Nicht inner­halb eines gan­zen oder eines hal­ben Jahres. Nein, inner­halb von zwei Monaten hat die Zufriedenheit der Bürger mit dem Corona-Krisenmanagement von Bund und Ländern um die­sen Wert abge­nom­men. Auf der ande­ren Seite steht eine genau­so schnell wach­sen­de Unzufriedenheit. Auch die lässt sich in beein­dru­cken­den Zahlen ausdrücken.

Laut dem Deutschlandtrend von Infratest Dimap im Auftrag von WELT und der ARD-„Tagesthemen“ sind 79 Prozent der Deutschen mit der Pandemie-Bewältigung „weni­ger zufrie­den“ oder „gar nicht zufrie­den“. Nur noch 19 Prozent hal­ten den Regierungen von Bund und Ländern die Treue. Nur ein Prozent davon ist noch „sehr zufrie­den“, die ande­ren sind „zufrie­den“. Das Vertrauen ist dahin.

„Stimmung voll­ends gekippt – Rekord-Unmut über das Pandemie-Management“ weiterlesen

Mein Gott, Walter!

Am 1. April weiß man ja nie. "Erstimpfung erhal­ten – Bundespräsident Steinmeier mit Astrazeneca geimpft" infor­miert heu­te t‑online.de.

»Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sei­ne ers­te Corona-Schutzimpfung erhal­ten. Dem Staatsoberhaupt wur­de am Donnerstag im Bundeswehrkrankenhaus in Berlin der Impfstoff von Astrazeneca gespritzt, wie das Bundespräsidialamt mitteilte.

Der Bundespräsident appel­lier­te im Anschluss an alle Bürger, sei­nem Beispiel zu fol­gen: "Ich ver­traue den in Deutschland zuge­las­se­nen Impfstoffen", beton­te er in einer Mitteilung. "Heute habe ich mei­ne Erstimpfung mit Astrazeneca erhal­ten. Das Impfen ist der ent­schei­den­de Schritt auf dem Weg aus der Pandemie. Nutzen Sie die Möglichkeiten. Machen Sie mit!"«

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=ubKinQvpc6w

Für das Wohl der Gemeinschaft: Lidl testet auf Parkplätzen

https://www.t‑online.de/finanzen/news/unternehmen-verbraucher/id_89756452/lidl-und-kaufland-planen-hunderte-schnelltest-zentren.html

»Die Schwarz-Gruppe mit den Handelsketten Lidl und Kaufland will Schnelltestzentren in ganz Deutschland auf­bau­en. Auf den Parkplätzen der Geschäfte sol­le man sich künf­tig kos­ten­los auf Corona tes­ten las­sen kön­nen… Die Drogeriemarktkette wol­le ihre Leistungsfähigkeit zum Wohle der Gemeinschaft ein­set­zen, sag­te der Vorsitzende der dm-Geschäftsführung Christoph Werner.«

Genosse »Querdenker«

Sollte man dem "Spiegel" Glauben schen­ken? Vieles spricht dage­gen, doch mit­un­ter fin­den sich dort Wahrheitskörnchen. Am 31.3. geht es in einem Beitrag auf spiegel.de unter obi­ger Überschrift dar­um, daß sich in der Linkspartei lang­sam eine Diskussion über die Corona-Maßnahmen ein­stellt. Das kann dem Blatt nicht gefal­len. Deshalb lobt es die Parteiführung.

»Der Antrag für den Landesparteitag der Bremer Linken las sich wie ein Einmaleins gän­gi­ger Verschwörungsmythen. Die Sterberate beim Coronavirus lie­ge in der »Größenordnung der Influenza«, heißt es da. Die ver­ord­ne­ten Schutzmaßnahmen sei­en »unnö­tig«, die Bundesregierung han­de­le ohne »wis­sen­schaft­li­che Evidenz«. Auch die mRNA-Impfstoffe sei­en alles ande­re als sicher, angeb­lich sei­en schon »zahl­rei­che Todesfälle und schwer­wie­gen­de Nebenwirkungen dokumentiert«.

Nichts davon stimmt. Covid-19 ist nach­weis­lich töd­li­cher als die Grippe, mRNA-Impfstoffe sind umfang­reich geprüft und gel­ten als sicher.

„Genosse »Querdenker«“ weiterlesen

Millionen Impfdosen in den USA unbrauchbar

tagesschau.de berich­tet am 1.4., und es wird kein Scherz sein:

»Eine kom­plet­te Charge des Corona-Impfstoffes des Herstellers Johnson & Johnson in den USA ist Medienberichten zufol­ge unbrauch­bar. Insgesamt 15 Millionen Dosen kön­nen dem­nach nicht genutzt werden.

Millionen Impfdosen des Unternehmens Johnson & Johnson in einem US-Werk sind einem Medienbericht zufol­ge unbrauch­bar. Das US-Unternehmen bestä­tig­te, dass eine Charge des Vakzins in einer Produktionsstätte in Baltimore "nicht den Qualitätsanforderungen" ent­spro­chen habe, nann­te jedoch kei­ne Zahlen. Die "New York Times" berich­te­te von 15 Millionen Dosen. 

Lieferzusagen sol­len ein­ge­hal­ten werden

Der Zeitung zufol­ge sei mit einer Untersuchung durch die US-Arzneimittelbehörde FDA zu rech­nen, was die Produktion wei­ter ein­schrän­ken könn­te. Die Behörde teil­te mit, von der Situation zu wis­sen, mach­te aber kei­ne wei­te­ren Angaben. Das Werk wird von der Firma Emergent Biosolutions betrie­ben und war nach Unternehmensangaben bis­her noch nicht von der FDA für die Produktion des Impfstoffs zuge­las­sen wor­den…«

Ja, dann…

Fachgesellschaft: FFP2-Maskenpflicht in Berlin gefährdet die Bevölkerung

Die "Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V." teilt am 31.3. mit:

»Der Beschluss des Berliner Senats, ab heu­te, Mittwoch, den 31. März 2021, eine FFP2-Maskenpflicht im öffent­li­chen Leben ein­zu­füh­ren, wird aus Sicht der DGKH sehr kri­tisch gese­hen und bedarf drin­gend der Überprüfung. Er gefähr­det mehr als dass er nützt.

Die DGKH hat bereits im Januar anläss­lich eines ähn­li­chen Beschlusses in Bayern kri­tisch zu einer FFP2-Maskenpflicht in der Öffentlichkeit Stellung genom­men und wie­der­holt die­se nochmals.

FFP2-Masken sind Hochleistungs-Atemschutzmasken, die für den Arbeitsplatz bestimmt sind. Nur bei kor­rek­ter Anwendung über­trifft ihre Wirksamkeit im Allgemeinen jene von chir­ur­gi­schem Mund-Nasen-Schutz.

„Fachgesellschaft: FFP2-Maskenpflicht in Berlin gefähr­det die Bevölkerung“ weiterlesen