Wann ist ein Lamm ein Lamm?

Nein, es sind nicht alles "Schlafschafe", die sich "imp­fen" las­sen. Einige sind über­zeugt vom Nutzen, vie­le wol­len kei­nen Ärger. Anders ver­hält es sich mit den FunktionärInnen, die aus ihren Home-Offices (mora­li­schen) Druck auf alle die­je­ni­gen aus­üben, die Zweifel an Sinn und Wirksamkeit und Bedenken zu Nebenwirkungen der "Impfungen" haben.

»Studierende und Ministerium rufen zu Impfungen auf
… Eine Rückkehr ins Uni-Leben sei aber an eine zen­tra­le Bedingung geknüpft – dass sich Studierende alle soli­da­risch imp­fen las­sen, um allen eine siche­re und freie­re Rückkehr an die Universität in Präsenz zu ermög­li­chen, so Wiegers…«
zeit.de

Diese Worte des Sprechers der Brandenburgischen Studierendenvertretung las­sen die im Titel gestell­te Frage aktu­ell und berech­tigt erschei­nen. „Wann ist ein Lamm ein Lamm?“ weiterlesen

Von Israel lernen

Prof. Gunnar Jeschke schreibt unter die­sem Titel auf freitag.de am 19.8.:

»Covid-19 Das Robert-Koch-Institut hat Israel auf die Liste der Hochrisikoländer gesetzt. Es täte bes­ser dar­an, aus dem Umgang Israels mit der Epidemie zu lernen.

Dieser Blogbeitrag ist auch als PDF-Datei mit inte­grier­ten Abbildungen ver­füg­bar.

In Israel baut sich gera­de eine neue Welle von Covid-19-Infektionen auf. Bemerkenswert an die­ser Welle ist der hohe Impfgrad der Bevölkerung. Wie bereits in Science berich­tet wur­de, ent­fällt in die­ser Welle die Mehrheit der posi­ti­ven Tests auf geimpf­te Personen (Abbildung 1, links). „Von Israel ler­nen“ weiterlesen

Offener Brief an Partei-Chefs: Wissenschaftler-Gruppe fordert neues Corona-Konzept

»Der Medizin-Statistiker Gerd Antes und der Virologe Klaus Stöhr for­dern kurz vor der Wahl zusam­men mit rund 100 Ärzten, Juristen und ande­ren Antworten zur Corona-Strategie und die Zeit danach. FOCUS Online doku­men­tiert ihren Offenen Brief im Wortlaut.

Zahlen-Chaos bei Behörden, "ver­schwun­de­ne" Intensivbetten, Unklarheit über die Aussagekraft von Corona-Schnelltests: Die Corona-Pandemie hat einen ziem­li­chen Daten-Salat hin­ter­las­sen. Dennoch wur­den etwa mit Inzidenz-Zahlen zeit­wei­se mas­si­ve Grundrechts-Einschränkungen bis hin zu Ausgangssperren gerecht­fer­tigt. Das Bundesverfassungsgerecht wird wahr­schein­lich im Spätherbst dar­über ent­schei­den, ob das alles ver­fas­sungs­ge­mäß war. „Offener Brief an Partei-Chefs: Wissenschaftler-Gruppe for­dert neu­es Corona-Konzept“ weiterlesen

Drosten sagt Herbst ab

In der "FAZ" vom 2.9.:

»VIROLOGE MAHNT ZU MEHR TEMPO:
Drosten: „Mit die­ser Impfquote kön­nen wir nicht in den Herbst gehen“
Der Berliner Virologe Christian Drosten mahnt mit Blick auf die Delta-Variante zu mehr Tempo bei den Impfungen. „Wir müs­sen unbe­dingt an der Impfquote arbei­ten“, sagt Drosten im Deutschlandfunk. In der Gesamtbevölkerung sei­en bis­lang 61 Prozent voll­stän­dig geimpft. „Mit die­ser Impfquote kön­nen wir nicht in den Herbst gehen, das reicht abso­lut nicht aus.“ Notwendig sei­en 85 Prozent der Unter-60-Jährigen, bei den Über-60-Jährigen sogar 90 Prozent. „Drosten sagt Herbst ab“ weiterlesen

Der Beweis: So werden Ungeimpfte zum Problem gemacht

Am 30.8. ist auf dieostschweiz.ch zu lesen:

»Wer ein Covidzertifikat hat, kann zwar wei­ter­hin anste­ckend sein, wird aber ein­fach nicht mehr über­prüft. So lässt sich natür­lich ganz ein­fach «nach­wei­sen», dass nur Ungeimpfte das Problem sind. Die Masche ist sogar öffentlich.

Man muss es dem Universitätsspital Zürich zugu­te hal­ten: Es ver­sucht nicht ein­mal, das Vorgehen in irgend­ei­ner Weise zu ver­schlei­ern. Ganz scho­nungs­los wird es auf der Webseite trans­pa­rent gemacht unter dem schein­bar unver­fäng­li­chen Titel «Coronavirus-Test bei nicht geimpf­ten oder nicht getes­te­ten Patientinnen und Patienten» beim Eintritt ins Spital. „Der Beweis: So wer­den Ungeimpfte zum Problem gemacht“ weiterlesen

«Es gibt überhaupt keinen Grund, Kinder und Jugendliche zu impfen»

»Der Chirurg und Sportmediziner Urs Guthauser gehört zu den Ärzten, die der domi­nie­ren­den Covid-Impf-Politik wider­spre­chen. Im Interview sagt er, wes­halb er die aktu­el­le Impfoffensive für falsch hält.

Interview: Erna Jonsdottir / Der Beitrag ist erst­ma­lig auf dem Portal Medinside erschie­nen und wird hier gekürzt publi­ziert. Das gan­ze Interview fin­den Sie hier...

Erstens: Kinder über­tra­gen das Sars-CoV‑2 Virus an Erwachsene nur mini­mal. Zweitens erkran­ken Kinder sehr sel­ten schwer oder gar töd­lich an Corona. Das zeigt unter ande­rem eine Studie des Kinderspitals Zürich. „«Es gibt über­haupt kei­nen Grund, Kinder und Jugendliche zu imp­fen»“ weiterlesen