Niedrigschwellig oder unterirdisch?

In Stuttgart kann sich eine club­af­fi­ne Zielgruppe locker "imp­fen" las­sen, wie auf stuttgart.de am 8.9. zu lesen ist:

»Das Tanzen in Clubs ist seit Anfang September in Baden-Württemberg wie­der ohne Maske mög­lich. Umso wich­ti­ger ist es, dass mög­lichst vie­le Clubgäste geimpft sind. Deshalb haben das Club Kollektiv Stuttgart und die Koordinationsstelle Nachtleben gemein­sam mit den Mobilen Impfteams des Robert-Bosch-Krankenhauses (RBK) und dem Gesundheitsamt der Stadt Stuttgart Vor-Ort-Impfungen initi­iert: an sechs Terminen in Stuttgarter Clubs ohne Terminvereinbarung. Ziel ist es, nie­der­schwel­lig einer club­af­fi­nen Zielgruppe die Impfung in locke­rer Atmosphäre und zu unkon­ven­tio­nel­len Zeiten zu ermög­li­chen. „Niedrigschwellig oder unter­ir­disch?“ weiterlesen

Das Dänemark-Missverständnis

Unter die­sem Titel wird auf welt.de am 14.9. hin­ter der Bezahlschranke kommentiert:

»Während Dänemark sei­ne Corona-Maßnahmen abge­schafft hat, wird bei uns über Schikanen wie 2G dis­ku­tiert. Begründung: Unsere Impfquote sei ja nied­ri­ger. Doch das Argument ist falsch. Der ent­schei­den­de Unterschied zwi­schen deut­scher und däni­scher Pandemiepolitik liegt woanders…

Es wäre zu schön, wenn nur zehn Prozentpunkte bei der Impfquote den Unterschied aus­mach­ten zwi­schen einem Land, in dem selbst Grundschulkinder Masken tra­gen müs­sen, und einer frei­en Gesellschaft. Aber die­se Schlussfolgerung ist falsch – und sie basiert auf gro­ber Unkenntnis über unser nor­di­sches Nachbarland. „Das Dänemark-Missverständnis“ weiterlesen

Dutzende Orang-Utans in Malaysia auf Corona getestet

»In Malaysia sind 30 Orang-Utans auf das Coronavirus getes­tet wor­den. Die vom Aussterben bedroh­ten Menschenaffen wur­den über­prüft, weil sich meh­re­re Mitarbeiter eines Auswilderungszentrums und eines Schutzgebietes auf der Insel Borneo mit dem Virus infi­ziert hat­ten, wie die Naturschutzbehörde der Provinz Sabah mit­teil­te. Tierärzte in Schutzanzügen über­nah­men am Dienstag ver­gan­ge­ner Woche die schwie­ri­ge Aufgabe, die Affen per Nasenabstrich zu unter­su­chen. Alle Tests fie­len nega­tiv aus. „Dutzende Orang-Utans in Malaysia auf Corona getes­tet“ weiterlesen

Wird Münster rote Zone für 2G?

»Zahl steigt auf 72
Noch mehr Infizierte nach 2G-Party in Münster
Trotz 2G-Bedingungen haben sich bei einer Party in Münster mitt­ler­wei­le bereits 72 Besucher mit Corona infi­ziert. Weitere Ansteckungen sind wahr­schein­lich, sagt die Stadtverwaltung. Verstöße von­sei­ten der Clubbetreiber oder bei den Impfnachweisen kön­nen bis­her nicht fest­ge­stellt werden.

Insgesamt hat­ten am 3. September rund 380 Menschen an der Partynacht teil­ge­nom­men. Für den Zutritt galt die 2G-Regel, das heißt, nur Geimpfte oder Genesene wur­den rein­ge­las­sen. "Weitere Ansteckungen sind wahr­schein­lich, da ver­ein­zelt noch Infektionsmeldungen mit Bezug zu dem Club-Event eintreffen."…«
n‑tv.de (14.9.)

Rote Zonen waren im Februar von den NoCovid-FanatikerInnen gefor­dert wor­den. In Wenn WissenschaftlerInnen wahn­sin­nig wer­den: Zonengrenzen, aber kein Intershop hieß es dazu: „Wird Münster rote Zone für 2G?“ weiterlesen

Tüt! Tüt!

»Köln/Leverkusen Corona-Mahner Karl Lauterbach kann nur noch mit Personenschutz Wahlkampf machen. Dennoch ist er oft auf der Straße unter­wegs, denn er will unbe­dingt ein Direktmandat gewin­nen. Und dann hat er wohl gro­ße Pläne.

„Tüt! Tüt!“ Hinter Karl Lauterbach steht eine Frau mit Rollator. Der SPD-Politiker tritt zur Seite. „Jetzt hät­ten Sie mich fast über­fah­ren“, sagt er. In sei­ner Stimme liegt ein vor­wurfs­vol­ler Unterton. Vermutlich ist es iro­nisch gemeint, aber hun­dert­pro­zen­tig weiß man es nicht. Die Frau geht unge­rührt an ihm vor­bei. Dann sagt sie: „Vielleicht hät­te ich das gern gemacht.“« „Tüt! Tüt!“ weiterlesen

Wie war das noch… mit dem Lockdown wegen der Grippewelle 2017?

Wir erin­nern uns doch sicher alle an den har­ten Lockdown. Wenn nicht, das war am 7.2.2017 auf muenchen.tv zu lesen:

»Grippewelle: Bayerische Kliniken sind überlastet

Die Grippewelle geht um und macht auch vor Kliniken nicht halt. Die Notaufnahmen meh­re­rer Krankenhäuser in München und Nürberg sind der­zeit überlastet.

Die Grippewelle 2017 ver­läuft unge­wöhn­lich schwer. Erkrankungen auf­grund von Influenza- und Noro-Viren häu­fen sich extrem und füh­ren in den Notaufnahmen der baye­ri­schen Kliniken zur Zeit ver­ein­zelt zu Überlastungen. „Wie war das noch… mit dem Lockdown wegen der Grippewelle 2017?“ weiterlesen

So belügt Dich das Video „Die Pandemie in den Rohdaten“

Das erklärt Dir der Hyperventilator und Leitende Redakteur und Geschäftsführer von Volksverpetzer. Hier nur ein Auszug von 2 Minuten. Das gan­ze Kunstwerk gibt es hier zu sehen und hier zu lesen. Es geht um ein sehens­wer­tes Video, das noch und wie­der hier zu sehen ist.

Update: Am 21.1. ant­wor­tet der Verfasser des ursprüng­li­chen Videos auf Kritik: „So belügt Dich das Video „Die Pandemie in den Rohdaten““ weiterlesen