Impfen von Jugendlichen
Corona-Forscher: Schulen sind kein Risiko

»Kinder und Jugendliche gegen Corona imp­fen? Für das Infektionsgeschehen an Schulen ist das uner­heb­lich. Münchner Forscher bele­gen: Es gibt dort kei­ne Ansteckungsgefahr.«

Das ist am 28.5. auf zdf.de zu lesen.

»Seit gut einem Jahr unter­sucht ein Zusammenschluss von Wissenschaftlern der Ludwig-Maximilians-Universität München die Covid-19-Ausbrüche. Woher kom­men sie, wie ent­wi­ckelt sich das Infektionsgeschehen? Auch die baye­ri­schen Schulen haben die Statistiker regel­mä­ßig im Blick: "Wir haben kei­nen ein­zi­gen sta­tis­ti­schen Hinweis, dass Schule ein Ausbruchsherd für Covid-19 ist. Eher im Gegenteil", sagt Göran Kauermann, Professor am Institut für Statistik der Universität. „Impfen von Jugendlichen
Corona-Forscher: Schulen sind kein Risiko“
weiterlesen

Leserbericht aus der Quarantäne

Helmi2000 schreibt:

»Ich befin­de mich zur Zeit in Quarantäne, obwohl ich nega­tiv getes­tet wur­de. Einen Teil mei­ner jetzt nicht enden­den Freizeit zuhau­se ver­bin­ge ich zum Beispiel heu­te damit, eine Klage gegen die Stadt Köln wegen Entschädigung auf­grund Freiheitsberaubung vor­zu­be­rei­ten.«

Die völ­lig absur­de Geschichte schil­dert er anhand einer anony­mi­sier­ten Mail an sei­ne Vorgesetzten, die so lautet:

„Leserbericht aus der Quarantäne“ weiterlesen

Berlin: Letzte Zuckungen des Senats vor Öffnungen?

Auf tagesspiegel.de ist am 29.5. zu lesen, wie der Senat noch ein wenig die Öffnung der Gastronomie ver­zö­gern will:

»Die Inzidenz ist in den ver­gan­ge­nen Wochen stark gesun­ken, die Gastronomen in Berlin dür­fen des­halb dar­auf hof­fen, dass der Senat schon ab dem 4. Juni die Öffnung der Innenbereiche erlaubt. Acht Restaurants im Bezirk Mitte müs­sen nicht län­ger war­ten: Sie öff­nen bereits ab die­sem Sonnabend ihre Räumlichkeiten für Gäste – im Rahmen eines Modellprojekts.«

Hintergrund ist der Flop an Pfingsten: „Berlin: Letzte Zuckungen des Senats vor Öffnungen?“ weiterlesen

„Verfassungsrechtlich ganz problematisch, die ‚Notbremse‘ auf Vorrat zu verlängern“

»Trotz sin­ken­der Inzidenzen dis­ku­tiert die Bundesregierung nach Medienberichten offen­bar eine Verlängerung der „Notbremse“ bis September. Staatsrechtler Volker Boehme-Neßler hält das ver­fas­sungs­recht­lich für zwei­fel­haft – und gefährlich.«

welt.de (28.5., Bezahlschranke)

"Einschränkungen des sozialen Lebens führen eindeutig zu einer Gefährdung des Kindeswohls"

»CORONA IN NORDFRIESLAND:
Jugendpfleger des Kreises schlägt Alarm: Große Sorge um Kinder und Jugendliche

Nordfriesland | „Gut ist die Situation für Kinder und Jugendliche der­zeit nicht“, resü­miert Svend Goldenbaum. Der Jugendpfleger des Kreises Nordfriesland beruft sich dabei auf die Aussagen der Fachkräfte vor Ort… „"Einschränkungen des sozia­len Lebens füh­ren ein­deu­tig zu einer Gefährdung des Kindeswohls"“ weiterlesen