„Unkenntnis, Halbwissen – und das in großem Selbstbewusstsein vorgetragen“

Auf berliner-zeitung.de ist am 3.1. unter dem Titel "Wegen Impflücke: Drosten befürch­tet wirt­schaft­li­che Nachteile" zu lesen, daß der welt­weit ein­zi­ge Experte auf dem Gebiet der Virologie und gro­ße Sprachkünstler jetzt auch als Ökonom die Richtung weist. "Impfgegner" machen unse­re Wirtschaft kaputt:

»Berlin – Der Chef-Virologe der Berliner Charité, Christian Drosten, rech­net ange­sichts der Impflücke im Land mit nega­ti­ven Auswirkungen auf die deut­sche Wirtschaft… „„Unkenntnis, Halbwissen – und das in gro­ßem Selbstbewusstsein vor­ge­tra­gen““ weiterlesen

„Wegen Arschlöchern wie euch habe ich mich impfen lassen!“

Unter die­sem Titel wer­den am 4.1. auf plus.tagesspiegel.de hin­ter der Bezahlschranke "13 Szenen aus dem täg­li­chen Maskentheater in Bus und Bahn" geschil­dert. Die Autoren sind empört und for­dern von der BVG ein har­tes Durchgreifen.

»… Ich nut­ze den ÖPNV in der Regel täg­lich und habe bis­her in knapp zwei Jahren Pandemie kei­ne ein­zi­ge Schwerpunktkontrolle mit­be­kom­men. Immerhin zwei­mal habe ich erlebt, wie das Personal im Fahrzeug Maskenmuffel tat­säch­lich ange­spro­chen und auf die Maskenpflicht hin­ge­wie­sen hat. Moment, das klingt jetzt irgend­wie dra­ma­ti­sie­rend. Ich über­le­ge noch ein­mal ganz scharf… … Doch, es war genau zwei­mal – in der S‑Bahn und im Bus. Eine Kontrolle der 3G-Regel habe ich selbst bis­her noch nie in frei­er Wildbahn gese­hen.« „„Wegen Arschlöchern wie euch habe ich mich imp­fen las­sen!““ weiterlesen

Geiler Bericht

In ganz Berlin spa­zier­ten meh­re­re Tausend Menschen. Schließlich ist das neben Arbeiten die ein­zi­ge Tätigkeit, die nicht "Geimpften" erlaubt ist. Was macht Julius Geiler in einer sol­chen Situation? Er ist seit dem letz­ten Jahr der Chef-Agitator des "Tagesspiegel" gegen die "Corona-Leugner und Nazis". Er berich­tet live von der kleins­ten Veranstaltung am Alexanderplatz. Die war ange­mel­det und tat­säch­lich von einem stadt­be­kann­ten Rechten organisiert.

»Auch in Berlin gin­gen am Abend hun­der­te Menschen auf die Straße – in allen zwölf Berliner Bezirken. Die Demonstranten koor­di­nie­ren sich über loka­le Telegram-Gruppen, die für jeden Stadtteil zu fin­den sind. Die größ­ten Versammlungen fan­den nach Tagesspiegel-Informationen am Montagabend in Tegel und Pankow statt, wo jeweils etwa 600 bis 400 Menschen auf die Straße gin­gen. „Geiler Bericht“ weiterlesen

Zieht Euch warm an!

tagesspiegel.de (4.1.)

Der ehe­ma­li­ge Gesundheitsexperte der SPD wird aus dem Preprint schon ent­spre­chen­de Panik gene­rie­ren kön­nen. Ich sehe schon den Tweet mit der bevor­ste­hen­den Apokalypse wegen der 50-mal anste­cken­de­ren alt­ägyp­ti­schen Mutationen-Kombination.

»Zwölf Menschen aus Südfrankreich sol­len sich mit einer neu­en Variante des Coronavirus infi­ziert haben. Das geht aus einer Preprint-Studie her­vor. Die Infektionen fan­den dem­nach nach der Rückkehr einer Person aus Kamerun statt. Die Tests der Infizierten hät­ten „aty­pi­sche Mutationen-Kombination“ auf­ge­zeigt, heißt es.«