Die sind unschuldig

»Die gro­ße Kunst ist es, schö­nes und sinn­vol­les per­fekt mit ein­an­der zu kom­bi­nie­ren. Die Corona Modellreihe mit ihren abge­run­de­ten Softkanten und sta­bi­li­sie­ren­den Abschlussleisten oben und unten ist gera­de­zu prä­de­sti­niert für den Liebhaber des nicht Alltäglichen. Kombiniert mit Glas oder Füllung in vie­len Ausführungen und Oberflächen, ragt jede ein­zel­ne Tür aus dem Einerlei der Einheitstüren her­aus. Der Name Corona steht für Krone und ist des­halb voll und ganz berechtigt.«

koehnlein-tueren.de

Im Jahr des umfallenden Elefanten

Der Regisseur und Musiker Dietrich Brüggemann twit­ter­te: „Im chi­ne­si­schen Horoskop ist 2022 das Jahr des umfal­len­den Elefanten. (Habe ich mir gera­de aus­ge­dacht, aber das macht man ja heut­zu­ta­ge so.)“ und ergänz­te: „Er fällt übri­gens scheib­chen­wei­se um. Hat schon ange­fan­gen.“ [1] Dies sind eini­ge Elefanten-Scheibchen aus den letz­ten Tagen, in abstei­gen­der Reihenfolge mit mei­nem Favoriten zum Schluß. „Im Jahr des umfal­len­den Elefanten“ weiterlesen

EMA: "Alle vier Monate Auffrischungsimpfungen bergen hypothetisch das Risiko einer Überlastung des Immunsystems"

Das ist am 11.1. auf reuters.com zu lesen:

»EU-Arzneimittelbehörde zwei­felt an der Notwendigkeit einer vier­ten Auffrischungsdosis

"Zusätzliche Auffrischungsimpfungen kön­nen zwar Teil von Notfallplänen sein, aber wie­der­hol­te Impfungen in kur­zen Abständen wären kei­ne nach­hal­ti­ge Langzeitstrategie", sag­te Marco Cavaleri, Leiter der Abteilung für Impfstoffstrategie der Europäischen Arzneimittel-Agentur, auf einer Pressekonferenz.

Der EMA-Beamte äußer­te die Befürchtung, dass eine Strategie, bei der alle vier Monate Auffrischungsimpfungen ver­ab­reicht wer­den, hypo­the­tisch das Risiko einer Überlastung des Immunsystems und einer Ermüdung der Bevölkerung birgt…«

Omikron zerstört Gewissheiten. Es reicht noch nicht für eine Corona-Impfpflicht

So ist am 11.1. ein Artikel auf tagesspiegel.de (!) über­schrie­ben. Es ist zu lesen:

»Die all­ge­mei­ne Impfpflicht wackelt – jeden­falls im Terminplan. Wegen tech­ni­scher und juris­ti­scher Probleme und nicht zuletzt, man höre und stau­ne, wegen des Karnevals, wird es nichts mit dem ange­kün­dig­ten Start ab Ende Februar, Anfang März.

Das mag auf macht­stra­te­gi­scher Ebene schlecht für das Renommee von Bundeskanzler Olaf Scholz sein, dafür ist es aber auf inhalt­li­cher Ebene durch­aus zu begrü­ßen… „Omikron zer­stört Gewissheiten. Es reicht noch nicht für eine Corona-Impfpflicht“ weiterlesen

"Der Impfstoff ist exzellent"

Aber "Ungeimpfte" kön­nen Gespritzte trotz­dem anste­cken. Das erklärt, ohne mit der Wimper zu zucken, Christine Falk, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Immunologie (DGfI), am 4.11.21 auf zdf.de. Bis auf Frau Illner wir­ken die ande­ren Teilnehmer nicht beson­ders überzeugt.

Frau Falk hat uns aktu­ell beglückt mit der Erkenntnis "Nicht Geimpfte sind für Omikron wie ein Elfmeter ohne Torwart". Das alles ist kein Zufall: „"Der Impfstoff ist exzel­lent"“ weiterlesen

300.000 am Montag auf den Demos oder "nur" 188.000?

welt.de titelt am 11.1.:"188.000 Menschen pro­tes­tier­ten am Montag bei 1000 Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen" und ver­läßt sich auf die Innenministerin: "Wie das Bundesinnenministerium am Dienstag mit­teil­te, nah­men an den 1046 Veranstaltungen bun­des­weit rund 188.000 Menschen teil". Auf multipolar-magazin.de kommt man am 11.1. auf höhe­re Zahlen:

»300.000 pro­tes­tier­ten am Montag gegen Impfpflicht und Corona-Politik

300.000 Demonstrierende bei 1.500 regie­rungs­kri­ti­schen Umzügen – das sind die offi­zi­el­len Zahlen der deut­schen Polizeibehörden zu den lan­des­wei­ten Protesten am Montag. Multipolar hat bei den Innenministerien der Bundesländer nach­ge­fragt und die Zahlen nun erst­mals zusam­men­ge­stellt… „300.000 am Montag auf den Demos oder "nur" 188.000?“ weiterlesen