Britischer Geheimdienst führt Cyber-Krieg gegen Anti-Impfstoff-Propaganda

Das berich­te­te die Nachrichtenagentur Reuters bereits am 9.11. Es geht um eine Aktion des GCHQ, das Wikipedia so beschreibt: "Das Government Communications Headquarters (GCHQ, deutsch Regierungs­kommunikationszentrale) ist eine bri­ti­sche Regierungsbehörde (Nachrichtendienst und Sicherheitsdienst), die sich mit Kryptographie, Verfahren zur Datenübertragung und der Fernmeldeaufklärung befasst." Reuters informiert:

»Großbritanniens GCHQ hat eine offen­si­ve Cyber-Operation begon­nen, um gegen die von feind­li­chen Staaten online ver­brei­te­te Anti-Impfpropaganda vor­zu­ge­hen, berich­te­te die Times.

„Britischer Geheimdienst führt Cyber-Krieg gegen Anti-Impfstoff-Propaganda“ weiterlesen

ZDF: Impfung ist Menschenversuch

Prof. Stephan Becker, Virologe an der Universität in Marburg, erklärt im ZDF heu­te jour­nal vom 20.11., daß Wissenschaftler von den neu­en Impfstoffen über­haupt nichts wis­sen. Aber man beob­ach­tet "das Nebenwirkungsprofil". Der Moderator fragt: "Aber erst wäh­rend das Ganze läuft qua­si. Also wir ver­ab­rei­chen die Impfung und gucken dann, wäh­rend sie läuft, ob es noch wei­te­re Nebenwirkung geben könn­te." Becker: "Ganz genau. Das ist der Sinn von so einer Notfallzulassung, und die soll ja dann auch in eine ganz nor­ma­le Zulassung mün­den, sobald man eben die genü­gen­den Sicherheitsdaten dann hat".

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=Ef0o9q6Uk3A

Seine Darstellung, mehr als 40.000 Menschen sei­en geimpft wor­den, wider­spricht der Information der Hersteller: „ZDF: Impfung ist Menschenversuch“ weiterlesen

Der schwere Alltag ohne Maske

Bitte jetzt kei­ne Häme, weil es einen "Volksverpetzer" trifft. Ein sol­cher beschreibt sein Leben als das eines Menschen, der mit einem ärzt­li­chen Attest von der Maskenpflicht befreit ist:

»Immer wie­der kommt es dabei vor, dass ich mit den unter­schied­lichs­ten Reaktionen kon­fron­tiert bin von Aufgebrachtheit bis hin zu extre­men Ärger und Anfeindungen, aber auch Verständnis. Die Mitarbeiter/Leiter der Geschäfte haben (bis­her) das Schriftstück immer akzep­tiert und waren ver­ständ­nis­voll. Jedoch kamen jedes Mal Angestellte auf mich zu, da sie von über­wie­gend älte­ren Kund:innen empört ange­spro­chen wur­den, dass ich ohne Maske im Laden unter­wegs sei. In all den ver­gan­ge­nen Wochen kam jedoch kaum eine:r die­ser Kund:innen per­sön­lich auf mich zu, um mich anzu­spre­chen. Es gab nur zwei Personen, die mich direkt ansprachen.

„Der schwe­re Alltag ohne Maske“ weiterlesen

Testanbieter: "Der nachgewiesene Erreger ist möglicherweise nicht die endgültige Krankheitsursache."

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ver­öf­fent­licht auf sei­ner Internetseite Herstellerinformationen wie Rückrufe oder Sicherheitsinformationen zu Medizinprodukten. So eine

»Dringende Sicherheitsinformation zu BD MAX SARS-CoV‑2 Reagents von Becton, Dickinson and Company«

Darin heißt es:

»BD hat auf­grund von Kundenfeedback die Möglichkeit falsch posi­ti­ver Ergebnisse bei der Verwendung der BD SARS-CoV-2-Reagenzien für das BD MAX™ System iden­ti­fi­ziert. Infolgedessen weist BD die Anwender mit die­ser Produktsicherheitsmitteilung an, dass der Schwellenwert für das benut­zer­de­fi­nier­te Protokoll (User Defined Protocol, UDP) für das N2-Ziel in der Gebrauchsanweisung von 50RFU auf 80RFU geän­dert wer­den muss…

„Testanbieter: "Der nach­ge­wie­se­ne Erreger ist mög­li­cher­wei­se nicht die end­gül­ti­ge Krankheitsursache."“ weiterlesen

Baerbock besser als "Bild"

Dagegen kann Franz Josef Wagner nicht anstin­ken (s. Vergeßt den lie­ben Gott – wir haben jetzt Biontech). Grün ist die Zukunft, China des Teufels. Ein paar wei­te­re Stunden Schauspielunterricht wären gut…

Das gan­ze Video gibt es hier. Update: Ein Kommentator weist dar­auf hin, daß Baerbock Mitglied im "Forum of Young Global Leaders" des Weltwirtschaftsforums ist. Siehe hier und hier. Danke!

WHO: Alkohol tötet Cornoavirus nicht!

Eine Kinderärztin der WHO klärt auf:

»Da das Händewaschen mit hydro­al­ko­ho­li­schem Gel als Schutz vor dem Virus emp­foh­len wird, schei­nen eini­ge Leute auf die Idee zu kom­men, dass Alkoholkonsum das Virus abtö­ten kann, was nicht der Fall ist, so Dr. Hanan Balkhy, WHO-Beraterin und Spezialistin für päd­ia­tri­sche Infektionskrankheiten. "Das Virus reagiert nicht emp­find­lich auf den Alkohol, den wir trin­ken", sag­te sie. "Ausserdem ist der Alkohol in dem hydro­al­ko­ho­li­schen Gel viel kon­zen­trier­ter, und das kann man sicher nicht trin­ken, da es sonst schwer­wie­gen­de Nebenwirkungen hat", sag­te sie in einem Video auf der Mythos-Buster-Website der WHO.«

Das ist zu lesen in der South China Morning Post. Und es stimmt, wenn das Video auch mit einer Falschinformation aufwartet:

„WHO: Alkohol tötet Cornoavirus nicht!“ weiterlesen

Klaus ist beleidigt. WHO benennt Forschungsteam

Ein WHO-Team ohne Drosten? Unvorstellbar für Drosten.

"WHO benennt Aufstellung für inter­na­tio­na­les Team zur Erforschung der Entstehung von Coronaviren", sagt die WHO. 10 ExpertInnen aus 10 Ländern sind erle­sen, einer davon kommt sogar aus dem RKI. Drosten ist nicht dabei.

Quelle: https://twitter.com/c_drosten/status/1331658321691090944

„Klaus ist belei­digt. WHO benennt Forschungsteam“ weiterlesen

Lauterbach: Lockdown verlängern und verschärfen

Kein Kommentar hier­zu, nur eine Ergänzung. "Im Moment ster­ben zwi­schen 200 und 300 Menschen pro Tag! Das ist eine trau­ri­ge Situation", sagt KL. Das ist bezo­gen auf die "an und mit Corona" Verstorbenen rich­tig, aber nur ein klei­ner Teil der Wahrheit. Nach den letz­ten Informationen des Statistischen Bundesamts sind in der KW 43 pro Tag ins­ge­samt 2.500 Menschen gestor­ben. Das RKI mel­det eine Rückgang der "Fälle" um 2% in der KW 47 gegen­über der Vorwoche.

Quelle: daserste.de

Verbohrt und arrogant

Dies ist der Titel einer Kolumne am 24.11. auf zeit.de. Es ist zu erfahren:

»In Vietnam leben etwas mehr Menschen als in Deutschland (96 Millionen vs. 83 Millionen) auf ins­ge­samt etwas weni­ger Fläche (331.212 Quadratkilometer vs. 357.386 Quadratkilometer). Das Land hat außer­dem drei Nachbarländer, eins davon ist China, wo das Virus ursprüng­lich her­kommt. Trotzdem gab es seit Ausbruch der Pandemie in Vietnam ins­ge­samt nur rund 1.300 nach­ge­wie­se­ne Infektionen. Deutschland dage­gen mel­de­te über 900.000 Fälle, täg­lich kom­men der­zeit rund 15.000 Neuinfektionen dazu.

„Verbohrt und arro­gant“ weiterlesen