Kretschmers Horror-Beratungsrunde am 1.11.

Best of: Ministerin ver­zwei­felt. Prof. Albrecht (Dresden): Personal weg, weil "über­schöpft", er will mehr Geld für lee­re Betten. Der Mann von der Impfkommission: Einer von vier "Geimpften" "infi­ziert sich", einer von zehn kommt ins Krankenhaus, macht 100.000 "Geimpfte" in Kliniken. Ein Wissenschaftler mit hin­ken­dem Vergleich. Der Hausärztelobbyist hat gera­ckert, um zu über­zeu­gen. Unmut erregt Prof. Josten (Leipzig): Auf sei­ner Intensivstation sind 8 von 18 PatientInnen "geimpft". Auf der Normalstation haben sie die Mehrheit. Das Fazit war: Verschärfung der Maßnahmen. Bringen wird es nichts. Siehe auch Miserable Corona-Lage: Sachsen ver­hängt Quasi-Lockdown für Ungeimpfte – „Wir ste­hen vor einer Tsunami-Welle“.

Quelle: youtube.com

Manifest – Musik in Freiheit. Über 400 Musikschaffende gegen Ausgrenzung

Über 400 über­wie­gend "erns­te" MusikerInnen haben am 25.10. die­ses Manifest ver­öf­fent­licht, mit dem sie ent­schie­den gegen die Ausgrenzung "nicht geimpf­ter" Menschen aus dem Kulturleben protestieren.

»„Musik ist die Sprache der Seele.“ (Hazrat Inayat Khan) Ihr Wesen ist Grenzen über­schrei­tend, ver­bin­dend – ganz ein­fach frei. Sie ver­mit­telt geis­ti­ge, emo­tio­na­le und ästhe­ti­sche Werte.

Als pro­fes­sio­nel­le Musikersind wir sowohl frei­schaf­fend als auch in Festanstellung in Deutschland sowie inter­na­tio­nal tätig. Wir sind Angehörige renom­mier­ter Orchester, Bands und Ensembles, Solisten, Musikschaffende und Lehrende aus allen musi­ka­li­schen Genres. „Manifest – Musik in Freiheit. Über 400 Musikschaffende gegen Ausgrenzung“ weiterlesen

"Kimmich wird zur Lebensgefahr für andere"

Der Hobby-Reichsgerichtspräsident aka Chefredakteur des Tagesspiegels, Lorenz Maroldt, spricht zur "Impfpflicht". »In Deutschland, da ist die Impfpflicht-Debatte ein sehr "rotes Tuch". So gut wie nie­mand traut sich sie zu for­dern.« Bis auf den muti­gen Mann an der Spitze des "Tagesspiegel". Quelle: radioeins.de (2.11.)

„"Kimmich wird zur Lebensgefahr für ande­re"“ weiterlesen

Miserable Corona-Lage: Sachsen verhängt Quasi-Lockdown für Ungeimpfte – „Wir stehen vor einer Tsunami-Welle“

So ist am 2.11. ein Artikel auf merkur.de über­schrie­ben. Niemand in der Redaktion lacht sich kaputt oder schlägt die Hände über dem Kopf zusammen.

»Sachsen ver­hängt einen Quasi-Lockdown für Ungeimpfte. Der Freistaat beschließt ein flä­chen­de­cken­des 2G-Konzept. Künftig sol­len nur noch Geimpfte und Genesene Innenräume von Gastronomie und Konzerte oder Freizeiteinrichtungen besu­chen dür­fen. Die G2-Regel gilt auch für Clubs und Bars. Für Fußballfans im Stadion ändert sich auch etwas. Bei Großveranstaltungen wie eben Fußballspielen sol­len die 2G-Regel gel­ten. „Miserable Corona-Lage: Sachsen ver­hängt Quasi-Lockdown für Ungeimpfte – „Wir ste­hen vor einer Tsunami-Welle““ weiterlesen

Jörges bei "Bild": Hände weg von Kimmich und Wagenknecht

Mögen mag ich nie­man­den in der Runde. Aber wenn fest­ge­stellt wird, daß die bei­den die Erzählung von "Impfgegnern" als rech­te Verschwörer zum Scheitern brin­gen, kann ich nur zustim­men. "Bild" als Schlachtschiff des Populismus weiß, wie die Stimmung in wei­ten Teilen der Bevölkerung ist.

Behördenposse um verstorbenen Fluggast

Stürzten sich die Medien nicht so auf den Fall und gäbe es nicht das alber­ne Vorgehen der Verantwortlichen, könn­te man ein­fach den bedau­er­li­chen Tod eines Flugreisenden fest­hal­ten. Das Gezerre um den "Impfstatus" des Mannes und die Todesursache zeigt noch ein­mal die Absurdität der Maßnahmen auf. Auf shz.de ist am 2.11. hin­ter der Bezahlschranke zu erfahren:

»TOTER CORONAINFIZIERTER
Verstorbener Fluggast stamm­te aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg
Er soll voll­stän­dig geimpft gewe­sen sein und aus dem Kreis Herzogtum-Lauenburg stam­men. Nach dem Tod eines 51-jäh­ri­gen Schleswig-Holsteiners an Bord eines Flugzeuges der Pegasus Airline, das am 25.Oktober in Hamburg lan­de­te, gibt es mitt­ler­wei­le wei­te­re Informationen.«
„Behördenposse um ver­stor­be­nen Fluggast“ weiterlesen

Wüst: Neues Spritzentreffen

»Der neue nord­rhein-west­fä­li­sche Ministerpräsident Hendrik Wüst spricht sich für ein neu­es Spitzentreffen von Bund und Ländern zur Corona-Lage aus. "Was das Thema Booster-Impfung angeht: Die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten soll­ten zusam­men­kom­men mit dem Bund, um über die­se Booster-Impfung Strategie zügig zu bera­ten", sagt der CDU-Politiker vor dem CDU-Präsidium. Die stei­gen­den Infektionszahlen mach­ten not­wen­dig, "dass wir sehr kon­zen­triert, wach­sam sind und ent­schlos­sen handeln"«
rp-online.de (2.11.)

Das sind wir ja gewohnt von ihnen.

Gesundheitsministerin mit Falschinfos. "Nicht Geimpfte" haben nur 11 Tote auf dem Gewissen

Die Richtigstellung der Zahl der ver­stor­be­nen SeniorInnen führt nicht zur Einstellung der Denunziation auf rp-online.de am 2.11.:

»Der Landkreis Barnim hat die Zahl der Toten nach einem Corona-Ausbruch in einem Seniorenheim in Schorfheide am Werbellinsee rich­tig­ge­stellt. Es sei­en wei­ter­hin elf Tote, sag­te Sprecher Robert Bachmann am Dienstag am Anfrage. Auch die „B.Z.“ hat­te dar­über berich­tet. Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) hat­te am Montagabend in der RBB-Sendung „Brandenburg Aktuell“ von 14 Toten gespro­chen. Wie es zu dem Missverständnis kam, blieb zunächst offen. Die Zahl 14 sei falsch, sag­te auch ein Sprecher des Gesundheitsministeriums am Dienstag. „Gesundheitsministerin mit Falschinfos. "Nicht Geimpfte" haben nur 11 Tote auf dem Gewissen“ weiterlesen

SAT.1: "Alarmierend: Geimpfte sind fast genauso infektiös wie Ungeimpfte"

Das zeigt gera­de nicht nur das säch­si­sche Kabinett. Kein Tag ver­geht mehr ohne Meldungen von "Ausbrüchen" in Pflegeheimen oder bei 2G-Veranstaltungen. Was bei der­ar­ti­gen Tanzfesten absurd wäre, wirft man den Pflegekräften vor: Sie sei­en schuld an "Infektionen", wie immer die­se auch fest­ge­stellt wer­den. Deshalb schallt aus den Lautsprechern immer öfter die Forderung nach einer "Impfpflicht". Wie aber paßt das zu der Information von Sat.1 am 1.11.?

Trotz doppelter Impfung: Drosten rechnet fest mit Corona-Infektion

Ununterbrochen häm­mert die Propagandamaschine die Denunziation nicht "geimpf­ter" Pflegekräfte in die Hirne, die Schuld an den "Ausbrüchen" in Pflegeheimen hät­ten. Die Idee, das Gesundheitswesen durch eine "Impfpflicht" noch wei­ter zu rui­nie­ren, wird mas­siv ver­brei­tet. Was sagt eigent­lich Herr Drosten, hier in der Version von n‑tv.de unter genann­ter Überschrift, zu Ansteckungen und "orts­stän­di­ger Schleimhautimmunität"?

»Der Berliner Virologe Christian Drosten geht nicht davon aus, dass es gegen das Coronavirus immer neue Booster-Impfungen geben wird. "Eigentlich ist es nicht das Ziel für alle Zeiten, immer imp­fen zu müs­sen", sag­te Drosten im NDR-Podcast Coronavirus Update. Aus sei­ner Sicht möch­te die Mehrheit der Infektionsbiologen und Mediziner bei Corona "die ende­mi­sche Situation als eine Erkältungssituation betrach­ten". „Trotz dop­pel­ter Impfung: Drosten rech­net fest mit Corona-Infektion“ weiterlesen