Gut, daß niemand "Omikron" heißt

Der "Spiegel" hat bei der WHO nach­ge­fragt, wie es zu der Namensgebung der neu­en Variante kam:

»… Manchen Beobachtern fiel indes schnell auf, dass die WHO bei der Namenswahl zwei Buchstaben über­sprun­gen hat­te: Ny und Xi. War der Sprung dar­auf zurück­zu­füh­ren, dass die Organisation den chi­ne­si­schen Präsidenten Xi Jinping nicht ver­är­gern wollte?…

Auf SPIEGEL-Anfrage teilt die WHO mit, dass sie den Buchstaben Ny über­sprun­gen habe, weil er leicht mit dem eng­li­schen Wort »new« (neu) ver­wech­selt wer­den kön­ne. Xi hin­ge­gen habe man aus­ge­las­sen, weil es sich um einen »gän­gi­gen Nachnamen« han­de­le. Dabei sei man den eige­nen Leitlinien für die Benennung neu­er Krankheiten gefolgt. Diese leg­ten nahe, Beleidigungen »kul­tu­rel­ler, sozia­ler, natio­na­ler, regio­na­ler, beruf­li­cher oder eth­ni­scher Gruppen zu vermeiden«.«

"Menschen auf dem schön dekorierten abgesperrten Gelände wirken alles andere als ausgelassen"

»Weihnachtsmarkt in Kassel unter Corona-Bedingungen: Wie ist es eigent­lich so zwi­schen Finnenpunsch, Absperrungen, Kontrollen und vor­weih­nacht­li­cher Dekoration?«

Die bei­den JournalistInnen auf hna.de trau­en sich am 26.11. nicht, "echt ätzend" zu schrei­ben. Man liest:

»Kassel – Der ers­te Eindruck: Es war schon mal vol­ler. Aber wann eigent­lich? Ist das wirk­lich schon zwei Jahre her? Ja, ist es. Auf dem Weg vom Entenanger Richtung Königsplatz in Kassel erst ein­mal die Maske auf­zie­hen. Machen die ande­ren auch. Gut so… „"Menschen auf dem schön deko­rier­ten abge­sperr­ten Gelände wir­ken alles ande­re als aus­ge­las­sen"“ weiterlesen

"Freiwillig Geimpfte werden zu unfreiwillig Ungeimpften"

Der Kommentator auf spiegel.de schäumt am 22.11. "2G – geimpft und gelack­mei­ert" über­schreibt er sei­ne Tirade und läßt kei­nen Zweifel dar­an, wer dafür die Schuld trägt, daß er von sei­ner Dreifachspritzung nicht profitiert:

»… Die Verantwortlichen sto­ßen mit vol­ler Wucht jene zwei Drittel der Bevölkerung vor den Kopf, die sie durch die 18 Monate seit Pandemiebeginn getra­gen haben. Dieselben Planlos-Politiker las­sen es gesche­hen, dass bald Tag für Tag aus frei­wil­lig Geimpften unfrei­wil­lig Ungeimpfte wer­den könn­ten, weil sie ihre Boosterimpfung nicht recht­zei­tig erhal­ten. „"Freiwillig Geimpfte wer­den zu unfrei­wil­lig Ungeimpften"“ weiterlesen

Spahn mit massiver Drohung für "Geimpfte"

»Die bis­lang auf ein Jahr ange­leg­te Gültigkeitsdauer des digi­ta­len Corona-Impfzertifikats soll laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) ver­kürzt wer­den. Das berich­tet die Nachrichtenagentur AFP. Da der Impfschutz nach aktu­el­len wis­sen­schaft­li­chen Erkenntnissen nach eini­gen Monaten nach­las­se, ste­he nun eine Entscheidung dar­über an, „dass die­ses digi­ta­le Impfzertifikat ange­passt wird an die tat­säch­li­che Schutzwirkung“, sag­te Spahn am Samstag bei einer Digital-Veranstaltung sei­nes Ministeriums in Berlin. „Spahn mit mas­si­ver Drohung für "Geimpfte"“ weiterlesen

Omikron-Verdachtsfall ist in Frankfurt vollständig geimpft

Die Meldung muß­te raus­ge­hau­en wer­den auf faz.net am 27.11., egal, ob sich das Sprachgefühl windet:

»Der mut­maß­lich mit der Coronavirus-Variante Omikron infi­zier­te deut­sche Reiserückkehrer aus Südafrika ist bereits am ver­gan­ge­nen Sonntag über den Flughafen Frankfurt nach Deutschland ein­ge­reist. Die infi­zier­te Person „war voll­stän­dig geimpft“, teil­te das hes­si­sche Sozialministerium am Samstag mit. Sie habe im Laufe der Woche Symptome ent­wi­ckelt und sich dar­auf­hin tes­ten las­sen. Danach sei sie häus­lich iso­liert wor­den. Das Ergebnis der voll­stän­di­gen Sequenzierung ste­he noch aus; es wer­de am Montag erwar­tet.«