Anreiz für Corona-Impfung: Mit dem Luxusauto zum Piks

Die Frage zu die­ser dpa-Meldung vom 23.11. lau­tet, ob sie dort Mercedes oder Rolls Royce gespritzt bekom­men haben (Spahn: Impfstoff von Moderna ist der "Rolls-Royce").

»Hamburg – Impfaktion der beson­de­ren Art: Am Mittwoch kön­nen sich Menschen, die sich gegen Corona imp­fen las­sen wol­len, in Hamburg mit einem Luxusauto zu ihrem Termin chauf­fie­ren las­sen. „Anreiz für Corona-Impfung: Mit dem Luxusauto zum Piks“ weiterlesen

Jurist: Zwangsimpfung und Haft für Impfverweigerer möglich

Keine Springerstiefel, kein Braunhemd. Rechtsradikale tra­gen heu­te T‑Shirts oder Anzug. Das Klischee stimmt ohne­hin nicht, man schaue in den Bundestag, gar nicht ein­mal nur den aktu­el­len, und dar­auf, wie vie­le pro­mo­vier­te und habi­li­tier­te Mitglieder die NSDAP von Anfang an hat­te. "PD Dr. Alexander Thiele, Akademischer Rat a.Z." an der Universität Göttingen, wird auf berliner-zeitung.de am 24.11. unter genann­tem Titel so zitiert:

uni-goettingen.de

„Jurist: Zwangsimpfung und Haft für Impfverweigerer mög­lich“ weiterlesen

"Die Covid-Impfstoffe haben überhaupt keinen relevanten Fremdschutz. Damit ist jedwedes Argument für eine Impfverpflichtung vom Tisch"

Am 23.11. ist drei Minuten lang Erstaunliches auf mdr.de von einem Kinderarzt zu hören. Erstaunlich ist nicht der Inhalt, son­dern daß er gesen­det wur­de. Doch was bedeu­ten drei Minuten im Rahmen einer Rundumbeschallung mit dem Gegenteil?

Link zur Audiodatei hier.

Jedem muß geholfen werden. "Egal ob geimpft oder ungeimpft, egal ob leider Corona, leider Herzinfarkt oder leider Beinbruch."

Es sind beson­ne­ne Worte, die der Bürgermeister des thü­rin­gi­schen Neuhaus am Rennweg auf der Seite des Ortes formuliert:

»In die­sen Tagen hört man sehr oft die Frage nach Schuld oder den Vorwurf von Schuld.

Schuld am Vorhandensein des Corona-Virus, Schuld dar­an, dass er immer noch nicht weg ist, Schuld an der hohen Anzahl der Infektionen, Schuld am Volllaufen der Krankenhäuser und Intensivstationen, Schuld an der nicht zufrie­den­stel­len­den Wirkung der Impfungen, Schuld am Nichtvorhandensein von genü­gend Impfstoff, Schuld an der Überlastung der Hausärzte… „Jedem muß gehol­fen wer­den. "Egal ob geimpft oder unge­impft, egal ob lei­der Corona, lei­der Herzinfarkt oder lei­der Beinbruch."“ weiterlesen

Berlin: Corona-Tests für Kita-Kinder ab Dezember Pflicht

Irgendwie müs­sen die Zahlen hoch getrie­ben wer­den. Wenn irgend­wo der Begriff "Geiselhaft" zutrifft, dann hier. Um Menschen zu einer Spritze zu zwin­gen, die sie ange­sichts von zehn­tau­sen­den "Impfdurchbrüchen" in jeder Woche und doku­men­tier­ten, aber äußerst sel­ten auf­ge­klär­ten schwe­ren Nebenwirkungen ableh­nen, müs­sen Zweijährige sich Stäbchen in die Nase schie­ben las­sen oder "Lollitests" durch­füh­ren. Auf berliner-zeitung.de ist am 23.11. unter genann­tem Titel zu lesen:

»Berlin – Die Corona-Tests in Berliner Schulen und Kitas sol­len aus­ge­wei­tet wer­den. Wie die Bildungsverwaltung am Dienstag nach der Senatssitzung mit­teil­te, sol­len in Schulklassen, in denen es min­des­tens zwei posi­ti­ve Schnelltestergebnisse gab, eine Woche lang täg­lich Corona-Tests durch­ge­führt wer­den. Getestet wer­den sol­len die Kinder und das schu­li­sche Personal, das in den Lerngruppen gear­bei­tet hat. „Berlin: Corona-Tests für Kita-Kinder ab Dezember Pflicht“ weiterlesen

"Ansteigende Todesfälle durch Überlastung des Gesundheitswesens von insbesondere Geimpften, aber auch Ungeimpften"

Der Medizinische Geschäftsführer des Robert-Bosch-Krankenhauses (RBK) in Stuttgart muß nicht unbe­dingt firm sein in der deut­schen Sprache. Hauptsache, er ver­steht etwas von sei­nem Job. Doch auch dar­an kann man zwei­feln, wenn man ihn im Artikel auf stuttgarter-nachrichten.de vom 23.11. zitiert liest:

»„Die Gesellschaft ist in Geiselhaft einer unwil­li­gen Minderheit“

Stuttgart – Die Corona-Pandemie hat der­zeit eine Dynamik, die man sich im Sommer gar nicht vor­stel­len konn­te. Nun meh­ren sich die Forderungen für die Einführung einer Impfpflicht. „"Ansteigende Todesfälle durch Überlastung des Gesundheitswesens von ins­be­son­de­re Geimpften, aber auch Ungeimpften"“ weiterlesen

"Hängen Sie es nicht so hoch!"

Drei Begebenheiten der letz­ten Tage aus mei­nem nicht reprä­sen­ta­ti­ven Mikrokosmos: Bei unse­ren täg­li­chen Spaziergängen durch den Kiez befes­ti­ge ich immer mal wie­der coro­dok-Aufkleber im Straßenbild. Es steht gar nichts Aufrührerisches dar­auf, ledig­lich die drei mas­kier­ten Affen und die Internetadresse sind dort abge­bil­det. Trotzdem hat sich an eini­gen Stellen ein lus­ti­ger Kleinkrieg ent­wi­ckelt. Irgendein ver­ant­wor­tungs­be­wuß­ter und der Volksgesundheit zuge­ta­ner Mensch hat es sich zur Aufgabe gemacht, ande­re Personen vor die­ser zer­set­zen­den Hetze zu bewah­ren. Das geht seit eini­gen Monaten so, doch inzwi­schen hat er oder sie auf­ge­ge­ben. Ich hof­fe, aus Einsicht und nicht, weil ihn die "Impfung" oder ein ande­res Mißgeschick kampf­un­fä­hig gemacht hat. Nun war ich letz­tens wie­der zugan­ge mit den Aufklebern und erleb­te dies: „"Hängen Sie es nicht so hoch!"“ weiterlesen