Schluss mit der Impfdebatte, zurück zur Vernunft

Die "Berliner Zeitung" stellt doch hin und wie­der ein Forum für kri­ti­sche Stimmen zur Verfügung, was inzwi­schen in der Medienwelt eine Rarität dar­stellt. In einem Kommentar ist am 13.11. unter obi­gem Titel zu lesen:

»… Bislang beruh­te die Corona-Politik der Bundesregierung ledig­lich auf einer Wette, die nun nicht auf­zu­ge­hen scheint: (Er-)Lösung durch Impfung. Denn die undif­fe­ren­zier­te und unso­zia­le Lockdown-Politik des ver­gan­ge­nen Winters konn­te, wenn überhaupt, nur als „Zeitgewinn" gerecht­fer­tigt wer­den, bis Impfstoffe zur Verfügung ste­hen – wobei zu Beginn der Lockdown- Politik unklar war, ob es überhaupt je wirk­sa­me Impfstoffe geben wird.  „Schluss mit der Impfdebatte, zurück zur Vernunft“ weiterlesen

Auswertung zeigt jetzt: Viele Corona-Tote in Bayern sind auch doppelt geimpft

Unter die­sem Titel ist am 14.11 auf merkur.de zu erfahren:

»Erlangen – Unter der rasch stei­gen­den Zahl von Corona*-Toten in Bayern ist ein ver­gleichs­wei­se hoher Anteil voll­stän­dig Geimpfter. Nach Daten des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittel (LGL) lag die Quote in den vier Wochen vom 4. bis 31. Oktober bei knapp 30 Prozent.

108 der ins­ge­samt gezähl­ten 372 Todesopfer hat­ten bei­de Impfungen erhal­ten, wie die Erlanger Behörde auf dpa-Anfrage mit­teil­te. In der ers­ten Novemberwoche war der Anteil mit gut 26 Prozent etwas nied­ri­ger – 23 der 88 Corona-Toten waren da voll­stän­dig geimpft. „Auswertung zeigt jetzt: Viele Corona-Tote in Bayern sind auch dop­pelt geimpft“ weiterlesen

Impfen, Lockdowns, Tracking.
EU-Kommission kennt Wirkung von Corona-Maßnahmen nicht

Das ist am 14.11. auf spiegel.de zu lesen.

"… Die Kommission hält offen­bar selbst bei wich­ti­gen Maßnahmen nicht mehr nach, ob sie funk­tio­nie­ren oder nicht – und war­um sie das tun.

„Impfen, Lockdowns, Tracking.
EU-Kommission kennt Wirkung von Corona-Maßnahmen nicht“
weiterlesen

Kassenärztliche Vereinigung BW empfiehlt "non 3G- Sprechstunde von 07.00 – 07.10 Uhr"

In einem Schreiben an sei­ne Mitglieder vom 11.11. emp­fiehlt der Vorstand der KVBW:

»Als Ärzte und Psychotherapeuten, die täglich mit den deletären, medi­zi­ni­schen und gesamt­ge­sell­schaft­li­chen Folgen der Coronapandemie als sol­che, ins­be­son­de­re aber auch mit den Konsequenzen einer Corona-Erkrankung kon­fron­tiert sind, emp­fin­den wir Impfverweigerung als frech und gesell­schaft­li­che inak­zep­ta­bel „Kassenärztliche Vereinigung BW emp­fiehlt "non 3G- Sprechstunde von 07.00 – 07.10 Uhr"“ weiterlesen

Die kriminelle Seite von Pfizer

Auf drugwatch.com fin­det sich die­se Liste aus der Vergangenheit des Pharmariesen. Sie wird sicher fort­ge­schrie­ben wer­den müssen:

»Rechtsstreitigkeiten und Vergleiche
Im Laufe der Jahre war Pfizer mit Klagen im Zusammenhang mit eini­gen sei­ner belieb­tes­ten Medikamente kon­fron­tiert. Die Gerichte haben Tausende von Klagen gegen Pfizer abge­wie­sen. Das Unternehmen hat sich auch bereit erklärt, Fälle von ille­ga­lem Marketing und Betrug im Gesundheitswesen beizulegen.

PFIZER-VERGLEICH UND BUSSGELD
Pfizer stell­te 2009 mit 2,3 Milliarden US-Dollar einen Rekord für den größ­ten Vergleich im Bereich des Gesundheitsbetrugs und die höchs­te Geldstrafe aller Art auf.
Quelle: U.S. Department of Justice
„Die kri­mi­nel­le Seite von Pfizer“ weiterlesen