Selbsthilfe der Woche: Kostenloses Seminar mit Pia Lamberty

»Online-Fachgespräch: Herausforderung Verschwörungsglauben – Was kann Selbsthilfe bieten?
08. September 2022 – 11:00 Uhr bis 08. September 2022 – 15:30 Uhr
Programm/Ablauf

11.00 Uhr Beginn

11.10 Uhr Vortrag “Sozialpsychologische Hintergründe von Verschwörungserzählungen”

Referentin: Pia Lamberty, CEMAS-Institut für Monitoring, Analyse und Strategie

12.10 Uhr Pause „Selbsthilfe der Woche: Kostenloses Seminar mit Pia Lamberty“ weiterlesen

Der Narzissmus von Lauterbach kostet Millionen

»Ihre Frage 1: Das Gesamtbudget für die in den Wochenendausgaben der regio­na­len Tageszeitungen (23./24. Juli 2022) und in den Anzeigenblättern (26.07. bis 31.07.2022) geschal­te­te Anzeige „Fakten-Booster #01“ beträgt 5.089.264,00 €. Ihre Frage 2: Derzeit sind zwei wei­te­re Anzeigen („Fakten-Booster #02“ und „Fakten-Booster #03“) in Vorbereitung. Die Kosten für die­se bei­den Anzeigen wer­den vor­aus­sicht­lich 10.178.528,00 € betra­gen.« „Der Narzissmus von Lauterbach kos­tet Millionen“ weiterlesen

Hat unser Staat totalitäre Tendenzen?

Diese Frage wird erör­tert von Michael Andrick auf frei​tag​.de am 2.9.:

»… Totalitäre Maßnahmen sind etwa der staat­li­che Zwang, sei­nen Körper einer expe­ri­men­tel­len Behandlung zu unter­zie­hen, oder die Inkaufnahme psy­chi­scher und kör­per­li­cher Schädigung von Kindern zum Zweck einer ver­mu­te­ten Risikominderung für Dritte.

Ersteres ist in Deutschland noch immer Realität, indem Menschen teils unter Androhung des wirt­schaft­li­chen Ruins genö­tigt wer­den, sich gegen das Coronavirus imp­fen zu las­sen. Die Kinder wer­den jetzt, nach­dem die dra­ma­ti­schen Folgen ihrer wür­de­wid­ri­gen Behandlung für ihre kör­per­li­che und psy­chi­sche Gesundheit all­ge­mein bekannt sind, hof­fent­lich dau­er­haft in Frieden gelas­sen. „Hat unser Staat tota­li­tä­re Tendenzen?“ weiterlesen

Vom Struwwelpeter-Meidinger

»Lehrerverband will not­falls Maskenpflicht auch in Grundschulen
… Der aktu­el­le Gesetzesentwurf sieht vor, dass an wei­ter­füh­ren­den Schulen ab Klasse 5 je nach Infektionsgeschehen eine Maskenpflicht ange­ord­net wer­den kann. Die Länder kön­nen dies per Verordnung vor­schrei­ben. "Für die Grundschulen ist dies bis­lang aus uner­find­li­chen Gründen nicht vor­ge­se­hen, obwohl gera­de für die Jüngeren die Sicherung des Präsenzunterrichts beson­ders wich­tig ist", stell­te Meidinger fest. Im Vergleich zu Schulschließungen sei eine prä­ven­ti­ve Maskenpflicht "das ein­deu­tig gerin­ge­re Übel"…
„Vom Struwwelpeter-Meidinger“ weiterlesen

"Erstmals antwortet der Chef Paul-Ehrlich-Instituts umfassend auf Fragen zu möglichen Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen"

»In den ver­gan­ge­nen Monaten haben sich zahl­rei­che Diskussionen über die Corona-Impfungen erge­ben. Erstmals ant­wor­tet der Chef Paul-Ehrlich-Instituts, Professor Klaus Cichutek, umfas­send auf Fragen zu mög­li­chen Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen. Auch fünf Chemieprofessoren haben dem Paul-Ehrlich-Institut Fragen gestellt, und zwar zum Impfstoff Comirnaty von BionTech (die Berliner Zeitung berich­te­te). Professor Cichutek nimmt erst­mals auch zu den Fragen der Professoren Stellung.«
ber​li​ner​-zei​tung​.de (2.9.)

Löblich ist es, daß die "Berliner Zeitung" hart­nä­ckig bleibt, frag­lich, ob die Antworten umfas­send oder gar ehr­lich sind. „"Erstmals ant­wor­tet der Chef Paul-Ehrlich-Instituts umfas­send auf Fragen zu mög­li­chen Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen"“ weiterlesen

„Impfen hilft immer“

Sagt der Vorsitzende des Bundesverbands der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienste (BVÖGD), Johannes Nießen. Das steht kurio­ser­wei­se auf der Wissenschafts-Seite von welt​.de am 2.9.:

»Wer sich jetzt eine vier­te Impfung holen wol­le, sol­le „nicht zögern und auf wei­te­re Impfstoffe war­ten“, sag­te Nießen. „Er macht nichts falsch, wenn er den BA.1‑Impfstoff nutzt.“

Zum jet­zi­gen Zeitpunkt kön­ne nicht ein­mal gesagt wer­den, wel­cher der bei­den Impfstofftypen im Herbst und Winter bes­ser schüt­ze, sag­te Nießen wei­ter. „Bislang feh­len dazu die nöti­gen Daten. Wir wis­sen nicht ein­mal, wel­che Variante im Herbst und Winter domi­nant sein wird. Es kann durch­aus sein, dass es wie­der der BA.1‑Subtyp ist.“ Klar sei aber: „Impfen hilft immer.“«

Damit sind die Amtsschimmel auf dem Stand von Wieler im Oktober 2020: „„Impfen hilft immer““ weiterlesen

"Geimpft wurde im August jedoch wenig"

Wogegen auch? Auf faz​.net ist am 1.9. zu lesen:

»Weniger schwe­re Erkrankungen und eine sin­ken­de Inzidenz: In sei­nem Wochenbericht mel­det das Robert-Koch-Institut wei­ter eine posi­ti­ve Corona-Entwicklung. Geimpft wur­de im August jedoch wenig…

Übereinstimmend zeig­ten Daten, „dass auch bei schwer ver­lau­fen­den Erkrankungen der Höhepunkt der aktu­el­len Welle über­schrit­ten ist“, hieß es.«

Die am meis­ten "geimpf­te" Gruppe bleibt die gefähr­dets­te: „"Geimpft wur­de im August jedoch wenig"“ weiterlesen

Das Gedächtnis der Menschheit für erduldete Leiden ist erstaunlich kurz

Nicht nur für die Schrecken des Krieges.

Das Gedächtnis der Menschheit
für erdul­de­te Leiden ist erstaun­lich kurz.
Ihre Vorstellungsgabe für kommende
Leiden ist fast noch geringer.

Die Beschreibungen,
die der New Yorker
von den Gräueln der Atombombe erhielt,
schreck­ten ihn anschei­nend nur wenig.
Der Hamburger ist noch umringt von den Ruinen,
und doch zögert er,
die Hand gegen einen neu­en Krieg zu erheben.
Die welt­wei­ten Schrecken der vier­zi­ger Jahre schei­nen vergessen.
Der Regen von ges­tern macht uns nicht nass, sagen vie­le. „Das Gedächtnis der Menschheit für erdul­de­te Leiden ist erstaun­lich kurz“ weiterlesen