Wie war das noch… mit den Krankenhäusern am Limit?

Gemeint ist die Lage 2018 (was ist seit­dem per­so­nal­mä­ßig eigent­lich gesche­hen?). Im November war hier die­ser Text erschienen:

Wer erin­ner­te sich nicht an die dama­li­gen Lockdowns und Zwangsimpfungen?

»Grippewelle
Aufnahmestopps und Isoliermaßnahmen in Kliniken

Nordbayern, Niedersachsen, Brandenburg, NRW – aus allen Teilen der Republik mel­den Kliniken, dass sie wegen der Grippewelle unter Volllast arbei­ten. Manche Häuser haben für ihre Innere-Stationen einen Aufnahmestopp ver­hängt, ande­re legen ihre Influenza-Patienten auf Isolierstationen, die teil­wei­se auch schon über­füllt sind. Das bestä­ti­gen Nachfragen der Korrespondenten der "Ärzte Zeitung" in ganz Deutschland „Wie war das noch… mit den Krankenhäusern am Limit?“ weiterlesen

Spritzen im Zoo, aber nicht gegen Affenpocken (Klade IIb*)

Welch ein Widerspruch! Links ein gesichts­lo­ser und blin­der weib­li­cher Impfroboter in ver­meint­li­cher Freiheit, rechts ein quiet­sch­le­ben­di­ger Bär, obgleich hin­ter Gittern.

Ein dres­sier­ter Mensch, dem alles Menschliche abhan­den gekom­men ist, und der dafür mit einer über­di­men­sio­na­len Filtertüte aus­ge­stat­tet wird. „Spritzen im Zoo, aber nicht gegen Affenpocken (Klade IIb*)“ weiterlesen

Wie wirksam sind die COVID-19-Impfstoffe?

Auf die­se Frage des RKI lie­fert es in sei­nen FAQ eine Antwort mit Stand vom 18.8. Es ver­weist dazu auf "den aktua­li­sier­ten Living Systematic Review, der vom RKI durch­ge­führt wird". Es han­delt sich dabei um einen nicht begut­ach­te­ten Artikel vom 27.5.22. Zu die­ser Literaturstudie wird in der Langform vermerkt:

»Publikationsverzerrung
Potenzielle Publikationsverzerrungen konn­ten nicht durch sta­tis­ti­sche Tests und die Erstellung von Trichterdiagrammen unter­sucht wer­den, da kei­ner der Vergleiche/Ergebnisse/Zeitpunkte genü­gend Studien umfass­te.
„Wie wirk­sam sind die COVID-19-Impfstoffe?“ weiterlesen

Kinderärztewollen wollen Corona-Impfpflicht

Unter die­sem Titel (tat­säch­lich so) ver­brei­tet mmnews​.de eine Nachricht, die ich nicht veri­fi­zie­ren konnte:

»Die Kinder- und Jugendärzte in Deutschland wol­len nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Masern-Impfpflicht eine neue Debatte über eine Corona-Impfpflicht. Zumindest müs­se man dar­über nach­den­ken, sag­te Thomas Fischbach, Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte, der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe). "Wir Kinder- und Jugendärzte for­dern die­se nach wie vor." „Kinderärztewollen wol­len Corona-Impfpflicht“ weiterlesen

Corona-Impfschäden? Welche Chancen Betroffene jetzt vor Gericht haben

Unter die­sem Titel beschäf­tigt sich ein unge­wöhn­lich aus­führ­li­cher Artikel auf focus​.de am 18.8. mit die­sem Thema. Hier eini­ge Auszüge aus dem lesens­wer­ten Beitrag:

»Impfschäden wer­den heiß dis­ku­tiert. FOCUS online lie­gen Unterlagen zu den ers­ten Gerichtsprozessen vor. Astrazeneca lehnt eine Entschädigung ab – womög­lich mit Erfolg: Schon 2020 wur­den Verordnungen erlas­sen, die die Haftung für Pharmakonzerne erschwe­ren. „Corona-Impfschäden? Welche Chancen Betroffene jetzt vor Gericht haben“ weiterlesen

Bislang 160 Millionen Euro: Corona-Warn-App wird deutlich teurer

Schuld ist Karl Lauterbach. Unter obi­ger Überschrift ist auf n‑tv.de am 20.8. zu lesen:

»Die offi­zi­el­le Corona-Warn-App wird für den Bund einem Zeitungsbericht zufol­ge noch ein­mal teu­rer als ursprüng­lich geplant. Wie die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf das Bundesgesundheitsministerium berich­tet, wür­den bis Jahresende statt der im Februar kal­ku­lier­ten wei­te­ren Kosten von 50 Millionen Euro nun 70 Millionen Euro erwar­tet. „Bislang 160 Millionen Euro: Corona-Warn-App wird deut­lich teu­rer“ weiterlesen

WHO sucht neuen Namen für Affenpocken: Vorschläge über Homepage sind möglich

Über die­se so ver­dienst­vol­le wie auf­wen­di­ge Aktion der Weltgesundheitsorganisation berich­tet mer​kur​.de am 20.8. Ob die Bereitschaft, sich gegen "Klade IIb" zu sprit­zen, höher sein wird als die bei Affenpocken, ist zu bezweifeln:

»Während für den Namen der jewei­li­gen Krankheit die WHO zustän­dig sei, oblie­ge die­se Aufgabe bei neu­en Virusarten dem International Committee on Taxonomy of Viruses (ICTV), bei­de wür­den an einer Umbenennung arbei­ten. Dabei nimmt die WHO über ihre Homepage auch Vorschläge für die neue Bezeichnung der Affenpocken ent­ge­gen, die erst­mals bei Laboraffen auf­ge­fal­len waren. „WHO sucht neu­en Namen für Affenpocken: Vorschläge über Homepage sind mög­lich“ weiterlesen

Aktuelles aus den Tollhäusern (19.8.)

Heute mit dem "Coronavirus-Blog" von ndr​.de. Neben aller­lei nutz­lo­sem Rauf und Runter von "Inzidenzen" eine auf den ers­ten Blick erfreu­li­che Nachricht:

»Hotels und Restaurants stei­gern Halbjahres-Umsatz deutlich
Hotels und Restaurants haben ihren Umsatz im ers­ten Halbjahr ange­sichts gelo­cker­ter Corona-Maßnahmen fast ver­dop­pelt. Das deut­sche Gastgewerbe setz­te von Januar bis Juni preis­be­rei­nigt 98,5 Prozent mehr um als im Vorjahreszeitraum… Allerdings lagen die rea­len Umsätze noch immer um mehr als ein Fünftel unter dem Niveau der ers­ten sechs Monate des Vorkrisenjahres 2019…«

Geöffnete Gastronomie macht dop­pelt so viel Umsatz wie geschlos­se­ne. Ach. Minuswachstum im Vergleich zum "alten Normal". Viel Glück für Herbst und Winter, wenn das Volk rüber­macht ins mas­ken- und test­freie Ausland! „Aktuelles aus den Tollhäusern (19.8.)“ weiterlesen