So weit sind wir schon: Gräbersegnung nur geheim!

Gottesdienstvorlage auf der Homepage, kei­ne nach­zu­ho­len­de Erstkommunionen – wie soll das noch enden?

»Kirchen im Landkreis Berchtesgaden ver­zich­ten auf Gemeindegesang
Der Lockdown im Landkreis Berchtesgaden wirkt sich auch auf das kirch­li­che Leben aus. So fin­det die tra­di­tio­nel­le Gräbersegnung der katho­li­schen Gemeinden im Landkreis an Allerheiligen (1. November) zwar statt, "aller­dings zu einem nicht ver­öf­fent­lich­ten Zeitpunkt", teil­te das Erzbistum auf Anfrage des Evangelischen Pressediensts (epd) mit. So soll­ten grö­ße­re Menschenansammlungen ver­mie­den wer­den. Um dem Bedürfnis nach Totengedenken der Familien den­noch gerecht zu wer­den, bie­te der Pfarrverband Stiftsland Berchtesgaden auf sei­ner Homepage eine Gottesdienstvorlage für die Andacht am Grab an, hieß es weiter.

Darüber hin­aus hät­ten die 27 katho­li­schen Pfarreien im Landkreis ver­ein­bart, zusätz­lich zum übli­chen Hygienekonzept bei Gottesdiensten auf Gemeindegesang zu ver­zich­ten und die Maskenpflicht auf die gesam­te Gottesdienstdauer aus­zu­wei­ten. Sondergottesdienste wie nach­zu­ho­len­de Erstkommunionen wür­den aktu­ell nicht gefei­ert.«

Quelle

Pankow: Weihnachten droht finale Katastrophe. Abblasen kann man immer noch

»Pankower Bezirksbürgermeister for­dert begrenz­ten Corona-Lockdown
Der Bezirksbürgermeister von Berlin-Pankow, Sören Benn, for­dert zur Eindämmung der Corona-Pandemie einen zeit­lich begrenz­ten bun­des­wei­ten Lockdown. Nirgends in Deutschland sei der­zeit zu beob­ach­ten, dass die getrof­fe­nen Maßnahmen das Infektionsgeschehen aus­brem­sen, begrün­de­te der Linke-Politiker sei­nen Vorstoß am Dienstag. Von einem "pro­phy­lak­ti­schen, geziel­ten, zeit­lich klar begrenz­ten Lockdown" ver­spre­che er sich hier mehr Erfolge.

"Wir haben im Augenblick kei­nen Anlass zu hof­fen, dass die vie­len klei­nen Maßnahmen hel­fen", heißt es in einer schrift­li­chen Erklärung Benns. "Darum soll­ten wir das jetzt vor­be­rei­ten. Abblasen kann man es immer noch. Für vie­le Menschen wäre es die fina­le Katastrophe des Jahres 2020, wenn wir Weihnachten in einem Notlockdown festhängen."

„Pankow: Weihnachten droht fina­le Katastrophe. Abblasen kann man immer noch“ weiterlesen

Berchtesgaden: Nicht mehr feiern. Ursache war keine Feier.

Das ist Logik der neu­en Art.

»Nach dem mas­si­ven Anstieg der Corona-Zahlen im Landkreis Berchtesgadener Land sind die Ursachen wei­ter offen. Es han­de­le sich um ein dif­fu­ses Geschehen, sag­te Landrat Bernhard Kern (CSU). Eine kon­kre­te Ursache sei nicht fest­stell­bar – es gehe auch nicht um eine pri­va­te Feier. "Es ist nicht zurück­zu­füh­ren auf eine ein­zel­ne Feierlichkeit, die im Landkreis statt­ge­fun­den hat."

Es sei nun den­noch das Gebot der Stunde, sich an die Regeln der seit Dienstag gül­ti­gen Allgemeinverfügung zu hal­ten. Dazu gehö­re, dass man auch "Feierlichkeiten spe­zi­ell im Privatbereich unter­las­sen muss". Auch der Leiter des Gesundheitsamtes, Wolfgang Krämer, sag­te, die Infektionen lie­ßen sich nicht auf eine Quelle zurück­füh­ren.«

Das schreibt heu­te welt.de.

Herrin der Viren: Vier Jahre Lockdown?

Product Placement, extre­mis­ti­sche Meinung – ZDF klärt auf mit Blick aus Genf. Prof. Dr. Isabella Eckerle ist "Herrin der Viren" und eine der 5 Drosten-Getreuen aus der Truppe "Wir sind die Harten" (s. Wer sind die 6 Hardliner-VirologInnen?)

In die­sem ZDF spe­zi­al ist über Berchtesgaden zu erfah­ren: "Hunderte Feriengäste müs­sen abrei­sen." Wo wer­den sie das Virus wohl ver­brei­ten, das die Einheimischen nun nicht mehr unter­ein­an­der ver­tei­len dürfen?

WDR: Ärzte, die "Corona leugnen" denunzieren!

Auf wdr.de ist die­ser Aufruf zur Denunziation zu lesen:

»… Der Ärztekammer Nordrhein sind nach Angaben einer Sprecherin 17 Fälle bekannt, in denen Mediziner das Coronavirus ver­harm­lo­sen oder gar leug­nen. Das klingt wenig bei 60.000 Ärzten, die die Ärztekammer Nordrhein vertritt.

Das Positive: Die meis­ten Mediziner erken­nen das Coronavirus als eine ernst­zu­neh­men­de Gefahr für die Bevölkerung an. Das Negative: Einige weni­ge "Götter in Weiß" miss­brau­chen ihren beruf­li­chen Status, um ihre per­sön­li­che Anschauungsweise legi­tim erschei­nen zu las­sen – zum Nachteil von Patienten…

Ärzten, die Corona leug­nen, droht Geldstrafe

„WDR: Ärzte, die "Corona leug­nen" denun­zie­ren!“ weiterlesen

Gesundheitsamt-Chef zerreißt Söders Corona-Strategie

»"Auch wenn ich mei­ne Beamten-Karriere auf Spiel set­ze" – Friedrich Pürner, Epidemiologe und Leiter eines bay­ri­schen Gesundheitsamts, spricht Klartext – und kri­ti­siert Söders Corona-Strategie als falsch.«

Das ist heu­te auf merkur.de zu erfahren.

»Seit Corona die Welt beschäf­tigt, hat Dr. Friedrich Pürner (53) mehr als 500 Überstunden ange­häuft. Der Facharzt und Epidemiologe lei­tet das Gesundheitsamt Aichach-Friedberg. Die Fragen und Sorgen der Bürger wer­den immer mehr. Der baye­ri­sche Beamte sieht vie­le Maßnahmen der Staatsregierung kri­tisch und ver­sucht, Ängsten entgegenzusteuern…

Pürner: Ja, die Zahlen stei­gen. Aber wir rech­nen nur mit der Summe der posi­tiv Getesteten, über die Erkrankten wis­sen wir nichts. Würde die Zahl der Schwerkranken signi­fi­kant stei­gen, müss­ten wir etwas unter­neh­men. Aber gehan­delt wird der­zeit nur, weil wir ledig­lich posi­ti­ve Befunde haben. Entscheidend für uns Epidemiologen ist: Wie krank­ma­chend ist eine Erkrankung? 

„Gesundheitsamt-Chef zer­reißt Söders Corona-Strategie“ weiterlesen

Endlich: SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach spricht Klartext in Bild

»Es sind Hammer-Sätze und Knallhart-Forderungen DES Gesundheits­experten der GroKo in der Corona-Krise!

Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach (57) for­dert gegen­über BILD: "Es müs­sen sofort alle Großveranstaltungen im Land abge­sagt wer­den – wirk­lich alle!"

Sonst dro­he bin­nen weni­ger Woche eine dra­ma­ti­sche Entwicklung – mit Todesopfern in Deutschland!

Und: Er for­dert flä­chen­de­cken­de Stichproben-Tests auf Corona an Schulkindern!«

Das war am 8.3. So heißt es heu­te:

„Endlich: SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach spricht Klartext in Bild“ weiterlesen

volksverpetzer.de klärt auf: Die Wissenschaft vs Great Barrington Erklärung

Die Plattform (s. volksverpetzer.de darf als Desinformationsportal bezeich­net wer­den) prä­sen­tiert in übli­chem Stil, was sie für eine Mehrheit hält:

»Die unwis­sen­schaft­li­che Szene der Pandemie-Leugner:innen und extrem Rechten ist der­zeit begeis­tert von der so genann­ten "Great Barrington Erklärung”. Sie ver­spricht alles, was die­se abge­schot­te­te Filterblase ohne­hin schon glaubt und hofft: Ein sofor­ti­ges Ende aller Corona-Maßnahmen. Mit einer (ver­meint­lich) wis­sen­schaft­li­chen Idee dahin­ter. "Tausende Wissenschaftler:innen und Gesundheits­expert:innen” sol­len die "Great Barrington Erklärung” unter­zeich­net haben und for­dern, dass gesun­de und jun­ge Menschen wie­der zu einem nor­ma­len Leben zurück­keh­ren soll­ten, indem man Risikogruppen iso­liert und den Rest der Bevölkerung unkon­trol­liert dem Virus aus­setzt. Das fußt fun­da­men­tal auf dem Konzept der "Herdenimmunität”.

…Hinter den Personen, die die Erklärung star­te­ten, [steckt] ein extrem rech­ter think tank, der auch die Klimakrise leug­net und Geld von einem Ölmilliardär dafür erhält. Zusätzlich dazu, dass die ver­meint­li­che Wissenschaft dahin­ter auf eini­gen gra­vie­ren­den Fehlannahmen beruh­te, war die Erklärung nur ein PR-Tool, um Pandemie-Leugner:innen eine wis­sen­schaft­li­che Randmeinung als Mehrheit zu verkaufen.

„volksverpetzer.de klärt auf: Die Wissenschaft vs Great Barrington Erklärung“ weiterlesen